Wanderin & Wanderhund mit der Leidenschaft für kleine & große Abenteuer Sylvia's-Naturally-Heart - Wanderblog mit Hund
Wanderin & Wanderhund mit der Leidenschaft für kleine & große Abenteuer            Sylvia's-Naturally-Heart - Wanderblog mit Hund 

*Traumtour => Zwischen Rhein & Lahn <= *No. 36 

  • Kurzfacts 
  • GPS-Track's 
  • Etappen-Übersicht 
  • Wanderbericht 

Kurzfacts !! 

  • Streckenwanderweg 
  • Wegstrecke => 27,3 km 
  • Aufstieg 848 HM - Abstieg => 852 HM
  • Höchster Punkt => 296 Hm 
  • tiefster Punkt 67 HM 
  • Gehzeit ohne Pause => 8 Stunden

 

  • Etappen => 6 

 

Ich stelle euch die Etappen so vor , wie sie von *Natur aktiv erleben , per GPS-Track aufgezeichnet wurden !! 

Der Wanderweg führt vom Rheinsteig über den Lahnwanderweg , den rechts.- & linksseitigen Lahnhöhenweg und vom Westerwald in den Taunus  

GPS-Track's !!

Etappen-Übersicht !! 

Etappen

Startpunkt

Endpunkt

Wegstrecke

1. Etappe

Bahnhof – Niederlahnstein

Wanderparkplatz- Allerheiligenberg

 

 

2,4 km

2. Etappe

Wanderparkplatz-

Allerheiligenberg

Schutzhütte Ruppertsklamm

 

 

2,3 km

3. Etappe

Schutzhütte

Ruppertsklamm

 

Bahnhof -

Nievern

 

 

8,4 km

4. Etapp​e

Bahnhof -

Nievern

 

Schützhütte Frücht

 

5,3 km

5. Etappe

 

Schutzhütte Frücht

 

Schutzhütte

Kerkertser Platte

 

 

7,6 km

6. Etappe

Schutzhütte Kerkertser Platte

 

Bahnhof -

Braubach

 

1,3 km

 

Gesamt

 

 

 

27,3 km

Wanderbericht !! 

Etappe *1 

Vom Bahnhof in Niederlahnstein zum Wanderparkplatz am " Kloster Allerheiligberg "

Wegbeschreibung zum Wanderparkplatz : 

 

Vom Niederlahnsteiner-Bahnhof folgen wir dem Zuweg zum Rheinsteig entlang der Bahnhofstraße , nach kurzer Zeit erreichen wir die Dr. Michel-Straße - die wir entlang der Bahngleise bis deren Ende gehen und den Friedhof erreichen

 

Hier verzweigen sich nun die Rheinsteig-Zuwege !! 

 

Geradeaus führt die Ruppertsklammstraße zum Lahnufer und zum Portal der

Ruppertsklamm , wir folgen der offiziellen GPS-Route - biegen deshalb links ab und erklimmen die steile " Allerheiligenbergstraße  "

 

Auf der Anhöhe führt uns die Beschilderung zum *Wanderparkplatz Allerheiligenberg , wo die 

*Traumtour => Zwischen Rhein & Lahn <= *No. 36 nun erst so richtig beginnt !!

Los geht's !! 

Etappe *2 

Vom Wanderparkplatz am " Allerheilgenberg " zur Schutzhütte Ruppertsklamm 

Dann kann's jetzt also richtig los gehen ....

 

Am Wanderparkplatz heißt es nochmal tief Luft holen für die heutige Wandertour und dann geht's beflügelt und mit vollem Wanderelan auf die herrliche - aber anstrengende -

*Traumtour => Zwischen Rhein & Lahn <= *No. 36 

 

Schon nach den ersten Wandermeter auf dem Waldweg macht die Traumtour ihrem Namen alle Ehren , denn schon bald erhaschen wir am Aussichtspunkt Uhulay die ersten Ausblicke ins Rhein.- & Lahntal 

Aussichtspunkt Uhulay !! 

Wir wandern weiter bis zur Wegekreuzug und folgen an der Michelsbach-Schutzhütte dem C1-Wanderweg über den sogenannten " Eselspfad " hinunter zum Portal der Ruppertsklamm 

 

Achtung !!

Aufgrund der " neuen Einbahnregelung " in der Ruppertsklamm ist sich strikt an die Wegbeschreibung zu halten !! 

Ab in die Klamm !! 

Am Portal der Ruppertsklamm führt uns ein kleiner Pfad ins Herz der Klamm hinein und dann wird's wildromantisch schön !!

Über seilversicherte Passagen klettern wir über Felsen und steile Singletrails immer weiter hinauf zur Schutzhütte 

Je nach Jahreszeit führt die Klamm mal mehr , mal weniger Wasser 

Schutzhütte Ruppertsklamm !! 

Etappe *3  

Von der Schutzhütte der Ruppertsklamm zum Bahnhof in Nievern

So weit die Füße tragen !! 

 

Der Rheinsteig sagt hier erstmal " Lebwohl " , ehe er uns später jedoch wieder in Empfang nimmt , der Lahnwanderweg bleibt uns erhalten und der Lahnhöhenweg gesellt sich freundlich hinzu 

 

So wandern wir über den gut ausgebauten Waldweg zu einem weiteren spektakulären Highlight & Aussichtspunkt

Aussichtspunkt & Schutzhütte " Mehrsberg " !! 

Hier ist der Name *Traumtour => Zwischen Rhein & Lahn <= in jeder Hinsicht Programm !!

 

Die Aussicht reicht bis zum Mündungsdelta der Lahn in den Rhein - linksrheinisch thront Schloss Stolzenfels über dem Mittelrheintal - wahrhaftig eine Traumtour 

Über den Lahnwanderweg , oberhalb des Lahntal , wandern wir jetzt die nächsten ca. 5,0 km bis zum Aussichtspunkt Willi Hufnagel in Fachbach 

Anmerkung zu den Natur aktiv erleben GPS-Koordinaten : 

 

Laut GPS-Daten bieten sich im Wegeverlauf am Abzweig 

" Oberau " auf dem Lahnwanderweg in Höhe der Schleuse Nievern zwei alternative Wegrouten an

 

Bitte nur noch dem roten Streckeverlauf folgen !!

 

Der Wanderweg über den Kalenbach ist mittlerweile in Privatbesitz und wird nicht mehr " frei geschnitten " !!

 

( Quelle - Foto : Google Maps & Natur aktiv erleben

Willi Hufnagel Aussichtpunkt - mit Gipfelkreuz & Kneipp-Tretbecken 

Definitiv ein Plätzchen das zur Rast einläd 

Und wer war nun Willi Hufnagel ?? 

 

Willi Hufnagel war ein begeisterter Wanderer , der sich für den Erhalt der heimischen Natur und Kultur einsetzte , zudem verfasste er die erste Dokumentation über " seinen " heimatlichen Lahnort Fachbach 

 

Frisch gestärkt ziehen wir über den schmalen Trail des Willi Hufnagel Weg - auch Rentnerpfad " genannt , abwärts nach Fachbach an der Lahn

 

Steil bergab passieren wir die nette Rasthütte , mit dem passenden Namen " Rentner Ruh " , wir nutzen diese als Fotomotiv , aber von Pause und Rentner kann noch lange keine Rede sein 

Klein aber fein - Rasthütte " Rentner Ruh " !! 

Nach einem steilen Abstieg halten wir Einzug in Fachbach , marschieren bis zum Lahnufer , überqueren die Lahnbrücke , die uns von Westerwald in den Taunus führt - die Lahn dient als natürliche Grenze - und finden uns nun linksseitig der Lahn in Nievern wieder 

Etappe *4 

Vom Bahnhof in Nievern in den Taunusort Frücht zur Panorama-Schutzhütte

Ab Nievern besteht nach 13,1 zurückgelegten Wanderkilometer , die Möglichkeit die Wandertour abzukürzen und vom Bahnhof Nievern nach Lahnstein zurück zu fahren 

Wir wandern tapferen Mutes weiter und nehmen mit Anlauf - naja mehr oder weniger - die steil ansteigende Früchter-Straße in Angriff , am Früchter Sportplatz biegen wir rechts

ab , passieren selbigen , und finden uns auf den schönen Waldwegen und urigen Pfaden des linksseitigen Lahnhöhenweg wieder 

Immer wieder faszinieren mich die Baumpilze 

Keine Wanderung ohne Kapelle , so auch heute !!

 

Nach einiger Zeit führt uns der Lahnhöhenweg nach Miellen , hier ist der Besuch der Gedächtniskapelle definitiv ein Muss 

Gedächtniskapelle Miellen !! 

Ab ins " Schweizertal " !! 

Nach unserem kleinen Abstecher zur Miellener " Gedächtniskapelle " , kehren wir auf unseren heutigen Trail zurück 

 

Auf dem linksseitigen Lahnhöhenweg bahnen wir uns , auf herrlich urigen Waldpfaden , den Weg Richtung - Ortsrandlage von Miellen 

Voll motiviert erreichen wir den Ort , biegen links ab und folgen dem Wegweiser zum nächsten Highlight unserer Wandertour 

Im " Schweizertal " !! 

 

Über wurzelige Pfade & Singletrails schrauben wir uns Step by Step immer höher das urwüchsige Schweizertal hinauf , die Natur bietet uns einzigartige Fotomotive , genau das richtige für mein Naturally-Heart !! 

Vorbei an den Überresten der " Paule-Mühle " , " Zimmermanns-Mühle & " Schlapp-Mühle " , erreichen wir nach 1,0 km die " Kadendeller Mühle " die letzte bewohnte Mühle des hiesigen

" Schweizertal "

 

Aber denkste , geschafft ist es noch lange nicht , denn der nächste steile Anstieg wartet schon auf uns , also kurz durchschnaufen und voller Elan schlängeln wir uns über den schmalen Pfad hinauf zur Anhöhe nach Frücht 

Willkommen in Frücht !! 

Bei heißen Temperaturen und Sonnenschein ist der Weg über die Felder eine echt Herausforderung 

 

Aber ohne Fleiß kein Preis - und so erobern wir schließlich das Lahnörtchen Frücht und die Gruft des allseits bekannten " Freiherrn von Stein " 

 

Anmerkung : 

Heinrich Friedrich Karl Reichsfreiherr vom und zum Stein war ein preußischer Beamter , Staatsmann und Reformer , er wurde am 26. Oktober 1757 in Nassau im Rhein-Lahn Kreis geboren 

Gruft des " Freiherrn von Stein " !! 

Die filmreife " Alle der Bäume " führt uns zur Emser-Straße , diese überqueren wir und zur Belohnung winkt uns die erste Früchter Rasthütte zu 

Rasthütte - Frücht !! 

 

Rasthütte - Frücht - die erste !!

 

 

Die Infotafeln in der Hütte und am Gedenkstein erzählen Früchter Geschichte 

 

Nach gestilltem Lesedurst heißt es weiter über die sonnengetränkten Wiesenwege zur atemberaubenden Panorama-Schutzhütte Frücht 

 

Und der Name hält ganz eindeutig was er verspricht !! 

 

 

 

 

Panorama-Schutzhütte - Frücht !! 

Etappe *5 

Von der Panorama-Rasthütte in Frücht zur " Kerkertser Platte " mit Schutzhütte oberhalb von Braubach 

An der Panorama Schutzhütte in Frücht endet die 4. Etappe , von hieraus wandern wir nun ein kurzes Stück Richtung Ort und folgen kurz dem Wegweiser des Panoramaweg bergab , am Waldrand begegnen wir wieder dem Lahnhöhenweg & dem Jakobsweg , diese geleiten uns durch das Erzbachtal nach Friedrichssegen   

Im Ortsteil Friedrichssegen angekommen , ergänzen Informationstafeln entlang des kürzlich eröffneten " Bergbaupfad Friedrichssegen " unser Wissen bezüglich der Bergbaugeschichte des Rhein-Lahn Kreis 

Auf Schustersrappen heißt es dann wieder ab in den Wald und immer weiter so lange die Füße tragen 

Der gesamte Wegeverlauf der Traumtour => Zwischen Rhein & Lahn <= *No. 36 ist gespickt mit Schutzhütten , so bietet sich uns unterwegs auf einer kleinen Anhöhe die nächste Möglichkeit einer " überdachten " Pause

Schutzhütte Matzenhöll !! 

Mit mittlerweile dampfenden Füßen marschieren wir über die breit angelegten Waldwege  Richtung Waldparkplatz Spießborn , dort queren die Straße " Rheinhöhenweg " und folgen dem Waldweg zur futuristischen Grill.- & Schutzhütte Spießborn 

Grill.- & Schutzhütte Spießborn !! 

Mit oder auch ohne Rast - je nach Belieben - schickt uns die Beschilderung durch Wald und über Feldwege - ( oder wer nach GPS-Daten wandert - dementsprechend nach GPS-Koordinaten ) - zum Rheinsteig nach Braubach  

Und dann sind wir an der " alten Eiche " ein Ort der ganz viele Emotionen in mir aufwühlt !! 

 

War ich doch oft mit meinem " geliebten Sam " hierher geritten - so schwelge ich auf dem folgenden Forst.- & Wiesenweg in schönen Erinnerungen 

Wir passieren die " Braubacher Scheune " und wandern über die angrenzenden Asphalt & Wiesenwege zur traumhaft schönen " Kerkertser Platte

Lohn der Anstrengung !! 

Plateau " Kerkertser Platte " mit Schutzhütte !! 

Je nach Jahreszeit zeichnet & zeigt die Natur immer wieder neue Ansichten und Perspektiven ins schöne obere Mittelrheintal .... Überzeugt euch als selbst !! 

Endspurt !!

Etappe *6 

Von der " Kerkertser Platte " mit Schutzhütte hinunter zum Bahnhof nach Braubach 

Über die schmalen Pfade des Rheinsteig steigen wir stetig ab nach Braubach 

 

Vorbei an der Markus-Kirche biegen wir in die Rathausstraße ein und finden uns an deren Ende am Endpunkt unserer heutigen Traumtour am Bahnhof in Braubach wieder 

Wer noch Zeit und Lust hat , findet in der Braubacher Altstadt schöne Einkehrmöglichkeiten , auch ein Besuch der Marksburg ist lohnenswert !!

Kommentare

Bitte geben Sie den Code ein
* Pflichtfelder
Es sind noch keine Einträge vorhanden.
Druckversion Druckversion | Sitemap
Wanderblog // Reiseblog // Wanderblog mit Hund - Hundewanderblog