Sylvia's-Naturally-Heart - Wanderblog mit Hund
Sylvia's-Naturally-Heart - Wanderblog mit Hund 

Traumpfad            *Wolfsdelle 

Kurzfacts :

  • Rundwanderweg
  • Wanderstrecke => 10,4 km
  • Höhenmeter => 317 HM
  • Gehzeit ohne Pause => 3 Stunden 30 Min.

Start.- & Endpunkt :

  • 56321 Rhens 
  • Marktplatz Rhens 

oder Parkplätze rund um den Königsstuhl( Zuweg nutzen )

 

Willkommen zur Wanderung auf dem schönen Traumpfad *Wolfsdelle

 

Meine Weggefährten waren Tochter , Enkelin , *Hundemann Mecki & Ich

- sowie Mummy Christa & Daddy Gert

 

Also mit Vier Generationen auf Tour :-)

 

Als wanderbegeistert Familie machen wir gerne Wanderungen zusammen und das Alter spielt dabei keine Rolle

 

Wie heißt es so schön : Wer rastet der rostet !! 

Getreu diesem Motto starten wir gemeinsam unsere Wanderung !!

 

 

 

Startpunkt des Traumpfad *Wolfsdelle ist am Alten Rathaus im schönen Mittelrheintal im Örtchen Rhens am Rhein

 

 

Parkplätze sind im Ort ausgeschildert !!

 

 

Ein wirklich sehr schöner Ort mit einigen Sehenswürdigkeiten und wunderschönen Fachwerkhäusern  

Nach dem Start führt der Wanderweg weiter durch das Viehtor und weiter entlang an der aus dem Mittelalter stammenden Stadtmauer

 

Wer möchte kann zuvor noch einen Abstecher zum legendären Königsstuhl unternehmen ,

weil wir aber schön öfter dort waren haben wir uns das heute gespart

 

 

 

 

Der Traumpfad *Wolfsdelle ist ein

10,4 km langer Rundweg und sehr gut ausgeschildert

 

Wir folgten der Beschilderung des angepeilten Wanderweg der gleichzeitig ein Teilstück des linksrheinischen *Rheinburgenweg und 

Jakobsweg ist

 

 

 

 

Wir ließen das Städtelein also hinter uns und marschierten entlang des ausgeschilderten Wirtschaftsweg zum ersten Höhepunkt des heutigen Tag , der sich serpentinenartig zum ersten Aussichtspunkt des Traumpfad hinauf schlängelt

 

 

Aussichtspunkt Lützelforst !!

 

Unsere kleinste im Bunde konnte hier nach dem Anstieg erstmal kurz ausruhen und wir fotografieren

 

Leider war das Wetter nicht ganz so toll heute , weshalb die Weitsicht mehr als beschränkt war , trotzdem war der Ausblick ins Mittelrheintal wie immer wunderschön

 

 

 

 

 

 

Auf der anderen Rheinseite erspähen wir durch den Nebel rechtsrheinisch die Marksburg in Braubach

 

 

Schade das , dass Wetter so diesig ist

 

 

Nach kurzer Rast wanderten wir weiter und tauchten in den Wald ein

 

Vorbei am Fernseh-Umsetzer des Südwestfunk liefen wir weiter zu einem weiteren Highlight der Wanderung

 

 

 

Fernseh-Umsetzer

des

Südwestfunk !!

Historisches Rhens !!

 

Der Jüdische Friedhof , Zeugnis der ehemaligen Rhenser Judengemeinde , Mitte des 19. jahrhundert angelegt , der älteste Grabstein ist von 1864

 

 

 

Irgendwie ist es ein seltsames Gefühl an solchen Orten zu verweilen

 

Ich finde sie haben immer irgendwie sowas bedrückendes und doch gleichzeitig einen mystischen Charakter

 

Ein Teil der Geschichte

 

 

 

Mit historischem Wissen im Gepäck zogen wir weiter

 

Die nächsten Kilometer waren recht abwechslungsreich , mal wanderten wir durch Wald , dann durch eine prächtige Streuobstwiesen-Landschaft bevor es wieder auf naturbelassene Waldwegen zurück ging

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Nachdem wir wieder in den Wald eintauchten stießen wir auf die

St. Antonius Kapelle ( Heiligenhäuschen )

 

 

Erbaut im Jahre 1839 vom Familie Alt

Renoviert jeweils in den Jahren 1973 , 2000 / 2001 und 2014

 

Die jetzige Instandhaltung hat der 

" Fanfanrenzug Rhens 1971 e.V. " übernommen

 

 

 

Auf dem weiteren Wanderweg erwartete den Wanderer Natur pur

Durch den Wald folgten wir dem ausgewiesenen Weg des Traumpfad , der seinem Namen alle Ehren macht

 

 

Ein kurzer aber knackiger Anstieg bringt einen zur Schutzhütte Rheintalblick

 

Von hier hat man eine herrlichen Ausblick in den Taunus , über die Hunsrückhöhen und ins traumhaft schöne Mittelrheintal

 

Einweihung der Hütte war am 14. April 2012

 

Eine sehr schöner Ort für eine ausgiebiges Picknick

Genialer Aussichtspunkt !!

 

Die Schützhütte bietet einen schönen Blick ins 

  • *Unseco Weltkulturerbe oberes Mittelrheintal

 

 

Gut gestärkt und voller Tatendrang eroberten wir die schönen Waldwege die und ins

Obere Mühltal führten

Einfach mal die Seele baumeln lassen !!

 

Auch wenn wir zu fünft , plus Hund , unterwegs waren , so war doch genug Zeit für jeden einzelnen von uns einfach mal Inne zu Halten und die Natur mit allen Sinnen genießen zu können

 

 

 

Entlang des idyllischen Bachlauf des Lendersbach wanderten wir unserem nächsten Aussichtspunkt entgegen

Wildromantisch der Bachverlauf des Lendersbach

 

Aufgrund des heißen Sommer und der Wasser Knappheit , schlängelt er sich durch das Mühlbachtal mit etwas weniger Wasser also sonst

 

 

 

 

 

Wir machten noch einige Fotos ehe uns das anstrengendste Stück des Weges bevorstand , aber auch das meisterten wir in alter Wandermanier und Souveränität

 

 

Nach einem steilen Anstieg durch den Wald erreichten wir das wunderschöne Rheinplateau mit dem

Aussichtspunkt Kriesenkopf

 

 

Die Aussicht hier oben auf 272,6 m über NN ist einfach atemberaubend

 

Herbststimmung im Mittelrheintal !!

 

Die Farbenpracht der Blätter läßt die Landschaft noch einmal in den schönsten Rot.- & Braun.- Tönen erstrahlen , das Plateau oberhalb des Rhein ist ein wahrhaftig einer der Höhenpunkte dieser Wandertour

 

 

 

 

 

 

Entlang der Wiesenwege gelangt man zum Aussichtspunkt Kieselberg mit

284,7 m über NN

 

 

 

 

 

Insgesamt 5 Käppelchen oder auch Heiligenhäuschen begegnen einem auf dem etwas " religiös " angehauchten Traumpfad

 

Alle sind sehr gepflegt und mit Liebe geschmückt

 

Nicht zuletzt deswegen ist der

Traumpfad *Wolfsdelle ein Teilstück des linksrheinischen Jakobsweg

 

Irgendwie also auch eine kleine Pilgertour !!

 

Ab geht's in die namensgebende Wolfsdelle !!

 

Der mystische anmutende Hohlweg des Traumpfad *Wolfsdelle bietet nochmal ein besonderes Erlebnis ganz besonderer Art

 

Von hier führt der Traumpfad , bevor man wieder in den Ort gelangt , ins Untere Mühlental

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Zurück in die Zivilisation

 

Das Ende des Hohlweg der führt zurück in den Ort

Bevor man den Ausgangspunkt der Wanderung erreicht , " wandelt " man das letzte Stück des Traumpfad innerhalb des Ortes noch an einigen Sehenswürdigkeiten vorbei , die man sich keinesfalls entgehen lassen sollte

 

 

 

 

Das Holzbrückchen musste einfach

als Fotomotiv herhalten

 

Wunderschön

Ein schöner Ort mit vielen liebevoll gepflegten Ecken die zum Verweilen & zu einem Fotoshooting einladen

 

 

 

 

 

 

Kuschelig romantische Ecke

 

 

 

 

 

 

 

 

Ein sehr schöner Wanderweg , der einige Steigungen in Petto hat , die auch von kleinen Kinder.- und Hunde.- Beinen  gemeistert werden können

 

Schöne Aussichtspunkte die immer wieder den Blick ins herrliche Rheintal freigeben

 

Also auf zum Traumpfad *Wolfsdelle

Wir kommen bestimmt nochmal wieder

Fazit :

 

Ein sehr schöner Wanderweg mit netten Aussichtspunkten , meist marschiert man auf sehr schön angelegten Wald.- & Wiesenwegen , einige Anstiege fordern die Kondition schon heraus

 

Hundetauglichkeit : Mit Hund gut machbar

 

Aufgrund einiger sehr steiler Anstiegen sollte ein gute Grundkondition bei Hund ( und übrigens auch bei Frauchen / Herrchen ) vorhanden sein

Kommentare

Bitte geben Sie den Code ein
* Pflichtfelder
Es sind noch keine Einträge vorhanden.
Druckversion Druckversion | Sitemap
Wanderblog // Reiseblog // Wanderblog mit Hund - Hundewanderblog