Sylvia's-Naturally-Heart - Wanderblog mit Hund
Sylvia's-Naturally-Heart - Wanderblog mit Hund 

Traumpfädchen                  => Löfer Rabenlay <=

Kurzfacts :

  • Rundwanderweg
  • Wanderstrecke => 4,7 km
  • Höhenmeter => 158 HM
  • Gehzeit ohne Pause => ca. 2 Stunden

Start.- & Endpunkt :

  • 56332 Löf 
  • Parkplatz am Sportplatz -                      Löf - Hatzenport 

ausgeschilderten Zuweg zum Portal nutzen

Obwohl  eigentlich Regenwetter gemeldet war , überraschte uns der heutige Samstagmorgen mit herrlichem Sonnenschein

Am Startpunkt des Traumpfädchen => Löfer Rabenlay <= ahnten wir aber schon beim Blick in den Himmel das die Sonne wohl zwischendurch mal ne kleine Pause einlegen würde

 

Trotz der #Wetterkapriolen ( sogar Schneeflocken hatte Petrus in Petto :D ) eine herrliche Wanderung

 

Vom Parkplatz aus erreicht man nach

ca. 350 m Zuwegung das Portal des

Traumpfädchen

 

 

Am Portal findet sich gleich zu Anfang die

Schützhütte Alsbach mit dem gleichnamigen Bachlauf des Alsbach sowie ein kleines " Biotop " und schöne Ruheplätze

 

 

 

 

Nun geht's rauf auf's Traumpfädchen

 

Wir gehen das Traumpfädchen => Löfer Rabenlay <= gegen den Uhrzeigersinn

Heißt an der Weggabelung nehmen wir den rechten Waldwanderweg und folgen dem Wegesymbol

Entlang des Bachlauf des Alsbach wandern wir direkt stramm bergan auf dem naturbelassenen Waldweg

Viel Wasser führt das Bächchen momentan nicht , ob hier sonst mehr Wasser fließt - kann ich nicht sagen

 

 

 

 

Auf dem schmalen Waldpfad sind immer wieder knorige umgestürtze Bäume zu bewundern , die den Wanderweg aber gerade deshalb sehr urig wirken lassen

 

Ich liebe solch naturbelassene Wanderwege , die nur von umgestürzten Bäumen und Gehölz befreit werden - und ansonsten

Naturnah bleiben dürfen

Nach dem ersten Ansteig zeigt das Traumpfädchen dann direkt nochmal was es kann 

Aber mit guter Grundkondition ist der vorerst letzte steile Anstieg der durch die Holztreppen erleichert wird gut zu meistern

Nachdem wir den steilen Anstieg und den Waldrand erreichten , folgten wir dem Wanderweg nach links und ein großzügiger Wiesenweg lag vor uns

Entlang des breiten Graspfad wandern wir weiter vobei an der Alten Schäferei und am Löfer Sendemast

 

Von hier hat man bei klarer Sicht !! einen wundervollen Ausblick ins schöne Moseltal

 

Uns flogen hier heute " Schneeflocken " um die Ohren :-)

Aber im Sommer werd ich hier definitiv mit meinen Outdoorherzen-Mädel's nochmal aufschlagen

Erfolgreich die ersten 1,2 km bewältigt , querten wir die Kreisstrasse K 41

( die von Löf nach Mörz führt ) und wanderten auf dem Wiesenweg weiter bis wir uns dem nächsten Waldrand näherten

Ab hier beginnt für mich das schönste Teilstück des Traumpfädchen => Löfer Rabenlay <=

Schmale naturnahe Wanderpfade die sich serpentinenartig an der Hangkante oberhalb der Moselhänge entlang schlängeln

Wir nehmen hier dem Wegweiser folgend den rechten Waldpfad der sich nun talwärts weiter fortführt

Wer mit offenem Herzen wandert entdeckt die tollsten Sachen auf der Wanderschaft

Immer schmaler wird der Pfade der eine sehr urige , urwaldanmutende beruhigende Atmosphäre ausstrahlt

Wir folgen dem Weg weiter und umrunden dabei das sich anschließende Seitental mit knorigen Bäumen , teils felsigem Waldboden und toller Vegetation

Ein Paradies für Flora & Fauna

 

 

Obwohl das Wetter nicht ganz so optimal war , dieser traumhafte Wanderweg entschädigt dafür

 

Ganz nach dem Motto :

Gibt kein schlechtes Wetter nur schlechte Kleidung

Wir genoßen die herrlichen Waldpfade sehr , tauschten dann aber den Wald mit den freien Hangflanken über dem Wein-Mosel Ort Hatzenport

Nach einigen Meter erreichen wir dort die Schutzhütte Winzerhütte mit einer tollen Aussicht auf die Mosel & das herrliche Moseltal

 

Hier verbindet sich das Traumpfädchen => Löfer Rabenlay <= zeitweilig mit dem Moselsteig und dem Traumpfad => Hatzenporter Laynsteig <=  

Am Plateau der Schutzhütte Winzerhütte halten wir kurz inne um uns dann entlang der schmalen Winzerpfade auf den weiteren Weg zu machen

Immer wieder tanzen mittlerweile Schneeflocken um uns nieder , dann schien wieder kräftig die Sonne - also total verrücktes Wetter

Aber wir lassen uns die Laune dadurch nicht verderben und ziehen weiter

 

Auf den folgenden schmalen Weinbergpfaden ist Trittsicherheit gefragt

Impressionen des herrlichen Wanderweg der nun bis zur Schutzhütte Rabenlay führt

Laßt einfach die Bilder auf Euch wirken !!

 

Ein wirklich traumhafter Wanderpfad mit sehr schönen Ausblicken ins Moseltal

 

Bergauf , Bergab so schlängelt sich das

Traumpfädchen durch die Landschaft bis man die Schutzhütte Rabenlay erreicht

 

Ich bin total begeistert !!

Ehrlich gesagt hätte ich nicht erwartet das der heutige Wanderweg so herrlich abenteuerlich sein wird

 

Von der Kondition her ist er auch für meinen

Göttergatten der nicht soviel wandert gut machbar

 

 

Aussichtspunkt Rabenlay

Von diesem wunderschönen Moselplateau hat man einen grandiosen Ausblick

Hier legten wir auch eine kleine Vesperpause ein , ehe wir uns auf die letzten Kilometer machten

 

 

Wir verabschieden uns von dieser sehr schönen Moselromantik , mit der Gewissheit hier im Sommer nochmal wiederzukommen und marschieren weiter dem Wegsymbol folgend auf den anschließenden Wiesenweg

Entlang der blühenden Hecken erhaschen wir dabei nochmal einen kurzen Blick auf die

Mosel & das Moseltal

Nach einiger Zeit trennen sich Traumpfädchen & Traumpfad  wieder nur der Moselsteig bleibt uns weiterhin erhalten

Wir wandern auf dem rechten Weg weiter und queren wieder die Kreistraße K 41

Hier tauchen wir nach einem kurzen Wiesenweg wieder in den Wald ein und erreichen

nach einiger Zeit die Löfer Festwiese - überqueren diese und tauchen ein letztesmal in den Wald ein

Nach einer weiteren kurzen Waldpfadpassage sind wir am Start.- bzw. Endpunkte des Traumpfädchen => Löfer Rabenlay <= und unserer heutigen Wanderung angekommen

 

Von hier machen wir uns auf zum Wanderparkplatz am Löfer / Hatzenporter Sportplatz

Auf dem Rückweg zum Parkplatz endecken wir noch die ein oder andere Sehenswürdigkeit die es verdient hat fotografisch festgehalten zu werden

Fazit :

 

Eine toller Wanderweg den ich definitv sicher nicht das letzte mal gewandert bin !!

Schöne Wald.- und Hangpfade  grandiose Ausblicke ( trotz des nicht ganz so prickelnden Wetter ) laden immer wieder ein bestaunt zu werden

 

Hundetauglichkeit : Ob ich mich Hund hier gehen würde ??

Da die Pfade teilweise wirklich sehr schmal sind und es kaum Ausweichmöglichkeiten gibt , sollte der Hund sehr trittsicher - und was genauso wichtig ist - gut sozialisiert sein

( z.B. bei Hund - Hund Begegnungen oder Hund - Mensch Begegnungen )

 

Dann steht auch hier dem Spaß mit Hund nichts im Wege

Kommentare

Bitte geben Sie den Code ein
* Pflichtfelder
Es sind noch keine Einträge vorhanden.
Druckversion Druckversion | Sitemap
Wanderblog // Reiseblog // Wanderblog mit Hund - Hundewanderblog