Wanderin & Wanderhund mit der Leidenschaft für kleine & große Abenteuer Sylvia's-Naturally-Heart - Wanderblog mit Hund
Wanderin & Wanderhund mit der Leidenschaft für kleine & große Abenteuer            Sylvia's-Naturally-Heart - Wanderblog mit Hund 

Rheinsteig-Etappe *11

Braubach - Niederlahnstein     

Kurzfacts :

  • Streckenwanderung
  • Wanderstrecke => 8,3 km
  • Höhenmeter => 383 HM
  • Gehzeit ohne Pause => 2 Stunden 30 Min.

Startpunkt :

  • 56338 Braubach
  • Bahnhof

Endpunkt :       

  • 56112 Niederlahnstein
  • Bahnhof 

An.- & Abreise :

per Auto oder der Bahn :

Bahnhof in 56338 Braubach - von dort dem Rheinsteig-Logo bis zum Aufstieg in der Oberallestraße folgen

 

Rückfahrtmöglichkeit ab Bahnhof in 56112 Niederlahnstein bis 56338 Braubach

 

Einkehrmöglichkeiten :

in Braubach , Lahnstein-Kurzentrum & Lahnstein

 

Auf geht's zur *11. Rheinsteig Etappe von Braubach am Rhein bis nach Niederlahnstein an der Lahn.

 

 

Hier wechselt der *Rheinsteig beim überqueren der Lahn vom Taunus in den Westerwald.

 

 

Eine grandiose Wandertour die einiges an Kondition abfordert und abenteuerliche Kletterpassagen über schroffe Felsrücken und herrlichen Aussichten ins Rhein.- & Lahntal bietet.

Wir marschieren am Bahnhof los , gehen die Rathausstraße hinauf zur Wilhelmstraße überqueren dort den Zebrastreifen , wenden uns nach rechts und gehen die Wilhelmstraße bis zur Hausecke , dort biegen wir nach links in die Oberallestraße ein und nehmen kurz nach der Häuserecke den Aufgang hinauf zum *Rheinsteig.

 

Wir folgen dem Rheinsteig-Logo entlang des schmalen Pfad der uns hinter den Häuser zur asphaltierten Kerkertserstraße führt.

 

Auf dem Asphaltweg laufen nur glücklicherweise nur ein kurzes Stück , und schon bald finden wir uns auf den schönen Pfaden wieder , die uns aufwärts zur Schutzhütte auf der Kerkertser Platte oberhalb des Mittelrheintal bringen.

 

Von hier erhaschen wir die ersten tollen Ausblicke.

Über die wilden Felswege geht's hoch hinauf zur Kerkertser Platte !!

 

Schon gleich zu Anfang ist Kondition & Trittsicherheit gefordert , ganz nach meinem Geschmack.

Schutzhütte auf der Kerkertser Platte !!

Nach diesem herrlichen Panarama verlassen wir die tolle Kulisse und wenden uns dem Wegweiser des *Rheinsteig zu und wandern weiter.

 

So weit die Wanderschuhe & Pfoten tragen !!

 

 

Immer wieder wechseln sich tolle Wald.- & Forstpfade mit kurzen Asphaltabschnitten ab.

 

 

Das Wetter meinte es zum Glück heute auch recht gut mit mir , zwischendurch hatte ich einen kleinen Regenschauer der aber nur von kurzer Dauer war.

 

 

 

Ab in den Wald !!

Serpentinenartig führt uns der nun folgende Waldweg hinab in ein ruhiges uriges Waldtälchen , einfach traumhaft.

Und dann kommt mein Hightlight der *11. Rheinsteig Etappe !!

 

Über den schroffen seilversicherten Felsrücken des Fladenberg steigen wir empor zum Wiesenplateau , hier ist Schwindelfreiheit , Trittsicherheit & gutes Schuhwerk gefordert.

 

Wer mit Hund wandert sollte den Hund sichern , hier kann ein Fehltritt nämlich schlimme Folgen haben.

Uns machen gerade diese Wanderwege als " Wanderprofis " eine Menge Spaß und wir nehmen solche Herrausforderung gerne an.

Hier kommen auch wir als Bergtourengänger auf unsere Kosten !!

Vom Wiesenplateau des Fladenberg wandern wir über den Asphaltforstweg wieder in den Wald hinein der uns hinunter ins Tal der Einmuthstraße & Schlierbachstraße führt.

 

Und dann wird's nochmal so richtig schön anstrengend :-) 

 

Der *Rheinsteig geleitet uns im Schlierbachtal die Aspichklamm hoch zum Kurzentrum in Lahnstein auf der Höhe.

 

Aspichklamm !!

 

 

1,2 Km geht's stetig bergauf , schön & anstrengend !!

 

Oben angekommen gab's auf der toll errichteten Bank eine kleine Verschnaufpause.

 

Der *Rheinsteig ist auch auf dieser Etappe sehr gut ausgeschildert so dass ein Verlaufen fast unmöglich ist.

 

Überall findet sich das Logo.

 

 

Auch wenn es auf dieser Tour die ein oder andere Aspaltpassage zu erwandern gibt die Wegführung ist echt klasse.

 

 

 

Nach der kurzen Rast queren wir die Straße durch den Tunnel und wandern auf dem Waldpfad am Ernst-Wegener Park und am Mercure Hotel vorbei.  

 

Dort entdecken wir auch schon wieder den Wegweiser des *Rheinsteig und der *Ruppertsklamm ( Startpunkt der *12. Etappe ) 

Auf dem Höhenplateau des Lahnsteiner-Kurzentrum erreichen wir als bald die Kreuzung Richtung Lahnstein.

( Hier besteht die Möglichkeit die Zuwegung zur Burg Lahneck zu nehmen und nach deren Besichtigung auf dem Zuweg wieder hierher zurück zukehren. )

 

Wir wandern aber weiter auf dem Rheinsteig und halten uns deshalb an der Kreuzung recht und dann heißt es talabwärts hinunter nach Friedrichssegen & Lahnstein.

 

 

Wildromantischer *Rheinsteig !!

 

Auf dem wunderschönen Waldpfad der sich serpentinenartig ins Lahntal schlängelt wandern wir unserem Endziel unserer heutigen Wanderung langsam aber stetig entgegen.

 

Immer wieder gibt es traumhafte Naturschönheiten zu entdecken.

 

Hier zeigt sich auch das wir im Rheinischen Schiefergebirge unterwegs sind.

 

 

Im Ortsteil Friedrichssegen verlassen wir den Wald und müssen nun ein Teilstück durch den Ort.

In der Straße am Hohenrhein biegen wir nach einiger Zeit nach rechts ab , queren den dortigen unbeschrankten Bahnübergang und finden uns auf dem schmalen Pfade zur C.S. Schmidt Brücke wieder.

 

Wir überqueren die Brücke und gelangen ans rechte Lahnufer.

Das letzte Stück des *Rheinsteig leitet uns auf dem Lahntalradweg vorbei an der Gastronomie " Am Schleusenhäuschen ".

 

Im Sommer kann hier eingekehrt werden !!

End.- & Anschlusspunkt der *11. Rheinsteig-Etappe

 

Hier besteht nun die Möglichkeit dem Wegweiser zur *Ruppertsklamm zu folgen und in die *12. Rheinsteig Etappe einzusteigen -

 

oder :

 

wir wandern am Lahnufer Stadteinwärts nach Lahnstein zum Bahnhof , wo uns die Bahn zum Ausgangspunkt unserer heutigen Wanderung nach Braubach zurück bringt.

 

Weil wir von hieraus nur noch einige Meter bis nach Hause habe , wandern wir entlang des Uferweg nach Hause.

 

End.- & Startpunkt !!

 

 

Anschluss von der *11. Etappe zur *12. Etappe am Lahnufer der Beschilderung bis zum Portal der *Ruppertsklamm folgen !!

Fazit :

 

Eine wirklich tolle Etappe , auch wenn es einige kurze Asphaltpassagen zu bestreiten gibt , der Gesamtweg entschädigt dafür.

Gute Grundkondtion , Trittsicherheit & Schwindelfreiheit sind hier erforderlich.

 

Hundetauglichkeit : Wie bei Frauchen / Herrchen , sollte hier nur mit Hunde gewandert werden , die wandern gewöhnt sind und über einen guten Grundgehorsam , Kondition & Trittsicherheit verfügen.

Und weiter geht die " Rheinsteig-Reise " !!

Kommentare

Bitte geben Sie den Code ein
* Pflichtfelder
Es sind noch keine Einträge vorhanden.
Druckversion Druckversion | Sitemap
Wanderblog // Reiseblog // Wanderblog mit Hund - Hundewanderblog