Sylvia's-Naturally-Heart - Wanderblog mit Hund
Sylvia's-Naturally-Heart - Wanderblog mit Hund 

Rheinsteig-Etappe *10

Kamp-Bornhofen - Braubach 

 

Kurzfacts :

  • Streckenwanderung 
  • Wanderstrecke => 18,2 km

*Zuwegung => 1,4 km 

*Wanderstrecke *​Rheinsteig => 16,1

*Dinkholder Tal , alpine Strecke => 700 m 

 

=> siehe Alternativer Einstieg 

  • Höhenmeter => 900 HM
  • Gehzeit ohne Pause => 6 Stunden

Startpunkt : 

  • 56341 Kamp-Bornhofen 
  • Bahnhof 

Endpunkt :

  • 56338 Braubach 
  • Karlstraße 

Anschluss & Alternativer Einstieg - von der *9. Etappe zur *10. Etappe

 

Statt über den " Naturlehrpfad " in die *10. Rheinsteig-Etappe einzusteigen , besteht ab Bahnhof

Kamp-Bornhofen die Möglichkeit über folgenden Rheinsteig-Zuwegung :

 

Bahnhof - Bahnhofstraße - abbiegen in die Kaufmannstraße - weiter in die Zeilerstraße und dann entlang der Forststraße bergauf zum Einstieg in den *Rheinsteig - ( Abschluss *9 Etappe ) die komplette Etappe ist dann ca. 2,3  Km länger 

An.- & Abreise :

per Auto oder der Bahn

Bahnhof in 56341 Kamp-Bornhofen - von dort dem Zuweg des Rheinsteig Logo bis zum Einstieg folgen 

 

Rückfahrtmöglichkeit ab Bahnhof in 56338 Braubach bis 56341 Kamp-Bornhofen 

 

Einkehrmöglichkeiten :

in Kamp-BornhofenBraubach , Lahnstein 

Wir starten unsere heutige Wanderung am Bahnhof in Kamp-Bornhofen , dort folgen

wir dem Zuweg-Logo des *Rheinsteig , die Bahnhofstraße hinunter bis zur Rheinuferstraße

" B42 " 

 

Entlang des Rheinuferweg laufen wir bis zur Pantaleonstraße , diese gehen wir hinauf und sehen schon bald den schmalen Weg des " Naturlehrpfad "

 

Der lehrreiche " Naturlehrpfad " leitet uns steil hinauf zum Einstieg in die heutige Rheinsteig-Etappe von Kamp-Bornhofen bis nach Braubach und sofort ereilt mich die pure Wanderlust 

Am " offiziellen Startpunkt " unserer Rheinsteig-Etappe am " Kamphauser Feld "  wandern wir entlang der Hangkante oberhalb des grandiosen Mittelrheintal , dabei entdecken wir sogleich die ersten herrlichen Ausblicke , die wir heute noch desöftern genießen dürfen  

 

 

Vorbei an der " Wanderhütte am Rheinsteig " stiefeln wir über die wurzeligen Pfade zu der , aus dem 19. Jahrhundert stammenden Waldkapelle

" Sieben Schmerzen Mariens

 

Und wie ihr ja sicher wisst , ich kann keiner Kapelle wiederstehen  , außerdem ist die Weitsicht die der Aussichtspunkt bietet wunderschön 

 

 

 

 

 

Waldkapelle " Sieben Schmerzen Mariens " !!

Über sehr abenteuerliche Hangpfade dringen wir leicht bergab zum hölzerne

" Schwedenkreuz " - auf der " Filsener Ley " vor !!

 

Ich fühl mich hier total in die Bergwelt versetzt , bei den zu bewältigenden Höhenmeter ja auch kein Wunder 

Mit dem Blick auf die berühmte " Bopparder Rheinschleife " marschieren wir weiter und treffen auf den Filsener " Kirschenpfad

 

Linksrheinisch lacht uns das Städtchen Boppard und der einzigartige Hunsrück entgegen !!

Trepp ab , über den " Kirschenpfad " bahnen wir uns , unseren Weg Richtung Filsen

Viele Kirschen , die zu einem eventuellen Mundraub eingeladen hätten , gab es heute an den Bäumen leider nicht mehr , aber was soll's ....

 

Nachdem wir auf dem " Kirschenpfad " vieles über den Kirsch.- & Obstanbau in der Mittelrhein-Region erfahren haben , biegt dieser nach einiger Zeit rechts ab 

 

Wir halten uns am Rheinsteig-Logo links und finden uns an der Ortsrandlage von Filsen wieder 

 

Der *Rheinsteig geleitet uns kurz durch den Ort , dort passieren wir das historische 

Alte Wasserwerk , aus dem Jahre 1926 , und flanieren dann voller Elan in den Wald hinein 

Die Stille im Wald war traumhaft schön , nur das zwitschern der Vögel , der Wind der leise durch das Blätterdach der Bäume wehte , hier und da zogen Schmetterlinge ihre Kreise , einfach Natur pur 

 

Wer möchte kann zwischendurch die Zuwegung nach Osterspai nutzen , um dort ein wenig Sightseeing zu betreiben und dann auf den *Rheinsteig zurück kehren !!

 

Um der Idylle des Waldes treu zu bleiben , ziehen wir ohne Abstecher auf dem Rheinsteig weiter und zelebrieren die Wanderung auf diesem grandiosen Wanderweg 

So weit die Füße tragen !!

 

Nach einem weiteren knackigen Anstieg erreichen wir die nächste Rastmöglichkeit , die   

" Florianshütte " oberhalb von Osterspai

Weil hier gerade eine " Reinigungsaktion " statt fand , verschob ich allerdings die geplante

" Ruhepause " !! 

 

Nach kurzer Orientierung , verlassen wir das Plateau der " Florianshütte " , schreiten am  Wanderparkplatz " Alter Ellig " vorbei und säumen auf dem Asphaltweg bis zum Aussichtspunkt " Hexenköpfle " , anschließend folgen wir der Beschilderung auf den breiten Forstweg 

Auf dem Forstweg kommen wir gut voran und entdecken dann den Saumpfad zur

" Kleinen Kapelle " , dem wir natürlich aufwärts folgen - wie sollte es auch anders sein :-) 

Wohlwissend das noch etliche Kilometer auf uns warten , kehren wir auf Hauptwanderweg

zurück 

 

Auf den folgenden Wanderwegen zeigt der *Rheinsteig dann , dass er seinen Namen " Steig " wirklich verdient hat !! 

Bergauf & bergab über zerklüftete Pfade , schroffe Hangwege , schmale Waldwege & Waldsteige führt uns der Rheinsteig durch das " Tal des Heiligenbach " und durch's wildromantische " Wasenbachtal " , hier ist definitv reichlich Kondition gefordert 

 

Immer wieder gilt es durchzuschnaufen & Luft zu holen , aber gerade das , weckt meine unbändige Wanderfreude um so mehr und so meistern wir die nächsten Anstiege voller Tatendrang 

Durchatmen vor dem nächsten Anstieg !! 

 

Wer wandert darf auch " vespern " , deshalb lud dieses nette Plätzchen zur wohlverdienten Picknickpause ein 

 

 

Steil hinauf !!

 

Die Kombination aus schroffen steilen Pfaden und herrlichen Waldwegen ist wirklich ein Wandergenuss

 

Immer wieder wartet als die Belohnung 

der freie Blick ins romantische Mittelrheintal 

 

 

Wer Augen , Ohren und seine Sinne offen hält , entdeckt die ganze Schönheit des einzigartigen Rheintal 

Und dann wird's spannend !! 

 

Die " Hinweistafel " informiert darüber das der *Rheinsteig im Bereich des " Dinkholder Berg " nun mit einer großartigen " alpinen Steilstrecke " glänzen

kann !! 

 

Man hat ab hier die Möglichkeit , den *Rheinsteig über grandiose Felswege entlang der Hangkante zu erobern , dafür wird man mit einer tollen Aussicht und einer schönen Rastmöglichkeit auf der " Rheinsteig-Hütte Osterspai " belohnt !!

Wer sich für die " alpine Steilstrecke " entscheidet muss mit einer zusätzlichen Wegstrecke von ca. 700 m rechnen 

 

Als Alternative bietet sich an , der gelb-weißen Zuwegung zu folgen und dann auf den *Rheinsteig zurück zukehren 

Beschwingt folgen wir , wie sollte es auch anders sein , der " alpinen Steilstrecke " !! 

Rheinsteig-Hütte Osterspai 

 

 

Weiter geht's über urige Waldpfade hinab ins schöne " Dinkholder Bachtal " und zu unserem nächsten Highlight 

 

 

 

 

" Sauerbornquelle " im Dinkholder Talgrund - Heimspiel !!

 

" Heimspiel " deshalb , weil ich hier schon viele , unzählige Wander.- & Reitausflüge mit meinen vierbeinigen Lieblingen unternommen habe !! 

 

 

 

Und eben deshalb , wußte ich auch was uns jetzt noch blüht ;-) 

 

Nämlich der sehr steile serpentinenartige Anstieg heraus aus dem Dinkholder Tal und hinauf auf die Höhen mit einem herrlichen Aussichtspunkt 

Lohn der Anstrengung !!

Aber noch nicht genug der Highlights 

 

Der Wanderweg des *Rheinsteig bietet uns eine weitere netten Attraktion dar - der Schaukohlemeiler mit Köhlerhütte und Infotafeln die das Wissen des Wanderer erweitern 

 

Der Schaukohlemeiler mit Köhlerhütte ist übrigens das Glanzstück des *Köhlerweg !!

Ich hab diesen " neuen Wanderweg "- der einst ein regionaler Wanderweg war - sicherlich schon 1000 x mit Hund & Pferd unsicher gemacht 

Nach Beendigung unseres Rundgang , heißt es wieder ab auf den *Rheinsteig 

 

Der breite gut begehbare Waldweg bringt uns zur Schützhütte " Alte Zeche " - auch gerne

" Lusthäuschen " genannt !!

 

Ich weiß garnicht wie oft ich hier schon gesessen und die Aussicht ins Tal genoßen habe , wenn ich die letzten knapp 20 Jahre Revue passieren lassen , ziiiiemlich oft !! 

Dann heißt es die Höhe verlassen und bergab Richtung Braubach !!

 

Dafür halten wir uns an der Spitzkehre links und wandern auf dem immer schmaler werdenden Hangpfad langsam aber stetig unserem heutigen Etappenziel entgegen 

Am Ende des Pfade , sehen wir eine Treppe , der wir hinauf nach Braubach folgen , so gelangen wir an den Friedhof mit der Martinskapelle und der Grabstätte des Kammersänger & Ehrenbürger der Stadt Braubach Heinrich Schlusnus  

 

Wir folgen weiter dem Symbol des Rheinsteig-Logo und biegen in die Straße " An der alten Burg " ein , diese gehen wir ein Stück hinauf und biegen dann links ab auf den steilen waldigen Fußweg zur herrschaftlichen Marksburg

Marksburg !! 

Wer schon mal den Aufstieg geschafft hat , sollte sich auch das Vergnügen einer Besichtigung gönnen 

Endspurt !! 

Wir verlassen die Marksburg und wandern auf dem " Burgenlehrpfad " dem Endziel der Rheinsteig-Etappe von Kamp-Bornhofen bis nach Braubach entgegen 

Am Ende des " Burgenlehrpfad " erreichen wir den Hahnweg , gehen gerade aus , biegen dann an der Ecke in die Karlstraße ein und befinden uns am Endpunkt der heutigen Rheinsteig-Etappe !! 

 

Direkt gegenüber liegend in der Oberalleestraße findet sich der Einstieg in die nächste Etappe 

Wer noch Zeit & Muße mitbringt , den läd die Altstadt von Braubach zu einer Erkundungstour ein !! 

Phillipsburg Braubach !!

Fazit : 

 

Was für eine grandiose Wanderung , ohne Kondition und Trittsicherheit ist man hier allerdings Fehl am Platz !! 

Die schmalen , schroffen Fels.- & Hangpfade oberhalb des Mittelrheintal haben defintiv einen " alpinen Charakter " , steile Anstiege verlangen einiges an Kondition , herrliche Aussichten winken immer wieder als Belohnung und die Natur ist einfach grandios 

 

Hundetauglichkeit : Hier wird dem Hund so einiges abverlangt , neben sehr guter Kondition , sollte der Hund definitiv sehr trittsicher sein , entlang der schmalen Fels.- & Hangpfade ist es empfehlenswert den Hund gesichert an Leine & Hüftgurt zu führen

 

Auf den schmalen Pfaden ist es bei Begegnungsverkehr recht eng und ausweichen kaum möglich , also für Hunde die damit Probleme haben etwas schwierig !!

 

Wer das ein oder andere beherzigt , hat hier mit Hund aber eine Menge Spaß & Abenteuer !! 

 

Ausreichend Wasser für den Hund muss mitgenommen werden 

Impressionen Rheinsteig Etappe *10 mit Whisper !! 

Weiter geht die *Rheinsteig-Wanderung !! 

Kommentare

Bitte geben Sie den Code ein
* Pflichtfelder
Es sind noch keine Einträge vorhanden.
Druckversion Druckversion | Sitemap
Wanderblog // Reiseblog // Wanderblog mit Hund - Hundewanderblog