Wanderin & Wanderhund mit der Leidenschaft für kleine & große Abenteuer Sylvia's-Naturally-Heart - Wanderblog mit Hund
Wanderin & Wanderhund mit der Leidenschaft für kleine & große Abenteuer            Sylvia's-Naturally-Heart - Wanderblog mit Hund 

Maria Laach & Laacher See *Uferwanderweg 

Kurzfacts :

  • Rundwanderweg
  • Wanderstrecke => 8,3 km
  • Gehzeit ohne Pause => 3 Stunden

 

Start.- & Endpunkt :

  • 56653 Glees
  • Parkplatz Benediktiner Abtei Maria Laach

An.- & Abreise per Auto & Parkmöglichkeit :

bis 56653 Glees - Maria Laach / Parkplatz Benediktiner Abtei Maria Laach

An.- & Abreise per Bahn & Bus :

Mit dem Regionalverkehr bis Bahnhof => Niedermendig oder => Andernach <= von dort mit dem

Regional-Bus der VRM-Buslinien bis 56653 Glees - Maria Laach  

Einkehrtipp :

=> Campingplatz am Laacher-See

=> Gastronomiebetrieb Blockhaus am Laacher-See

=> Cafe an der Benediktiner Abtei Maria-Laach

Heute war Wandern & Klettern in der Vulkaneifel angesagt.

 

Das Gebiet rund um Maria Laach und den Laacher See bietet hierfür sehr viele Gelegenheiten.

 

Der Laacher See und die Ihn umgebenden Ländereien gehören zum Besitztum der Benediktiner Abtei Maria Laach , die letzte datierte Vulkanaktivität des Laacher See liegt ca. 13.000 Jahre zurück.

 

 

Weil wir heute Kinderbeine dabei hatten , haben wir uns für den *Uferwanderweg , der als Rundweg ausgelegt ist , entschieden.

 

Ausgangspunkt unserer Wanderung war der Parkplatz gegenüber der Benediktiner Abtei Maria Laach.

 

Die ersten Hundert Meter sind recht unspektakulär. 

 

Je weiter wir aber in das Naturschutzgebiet des See eintauchten , desto begeisterter waren wir.

Zu Anfang führt der *Uferpfad vorbei an Sträucher und Wiesen , bis man die erste Station

den *Platz des Bootsverleih erreicht , dieser läd zum Verweilen ein , oder wer möchte kann sich hier eines der Tretboote ausleihen und den See zu Wasser erkunden.

 

Am Bootsverleih erhascht man den ersten grandiosen Ausblick auf den Laacher See.

 

 

 

So unspektakulär der Weg anfangs auch erscheinen mag , auf unserem weiteren Weg zeigt sich die ganze Schönheit am & um den See.

 

Der Artenreichtum der Flora & Fauna ist einfach beeindruckend , viele bedrohte Vogel & Pflanzenarten sind hier beheimatet.

 

Am 26. Juni 1935 wurde der Laacher See aufgrund seiner naturgeschichtlichen Vergangenheit , seiner wunderschönen Landschaft und der einzigartigen Tier.- & Pflanzenwelt zum Naturschutzgebiet erklärt.

Der *Uferwanderweg schlängelt sich entlang der Kraterböschung des See.

 

Ein Teilstück des Weg führt vorbei am Campingplatz des Laacher See , einige Meter weiter läd der *Gastronomiebetrieb Blockhaus zum Essen & Trinken ein.

( Die Preise sind hier übrigens " gepfeffert " - Currywurst mit Pommes 11.- Euro , da bring ich mein Essen lieber selber mit !! )

 

Wir marschierten frohgelaunt weiter und ließen nach & nach wir die " Zivilsation " und deren " Geräuschkulisse " hinter uns. 

 

 

 

Nach dem Trubel des Campingplatz , beginnt nun das schönste Stück des See.

 

Der Wanderweg verläuft ist ab hier jetzt wahlweise über wurzelige Singletrails & Pfade - oder wer dem breiten Waldweg treu bleiben möchte , kann auch hier weiter wandern. 

 

Rechts & links des Waldweg säumen schöne alte Buchen.-  und Mischwälder die Wanderroute.

 

 

 

 

Dieser Abschnitt des Weges ein Teilstück des Traumpfad *Pellenzer Seepfad !!

 

Wer den Blick über den See schweifen läßt , kann hier in aller Ruhe seine Seele baumeln lassen und entspannen.

 

 

Kleine Bade.- Buchten geben immer wieder den Blick auf den See frei geben.

 

Eine einzigartige und traumhaft Kulisse !!

 

 

 

 

Kaum vorstellbar wie es hier wohl vor 13.000 Jahren ausgesehen haben mag. 

Die unzähligen Bäume die in den See hineinragen , laden zu einem Fotoshooting mit ganz besonderem Flair ein.

 

Das Panorama hinaus auf den Laacher See ist einfach atemberaubend schön.

 

 

 

 

 

 

 

 

Der Fußmarsch ist eigentlich mit einer Zeit von 2.5 - 3 Stunden angegeben ,

da wir aber immer wieder anhielten um diese herrliche Landschaft in uns aufzunehmen , verflog die Zeit wie im Fluge.

Die Seele baumeln lassen

 

 

 

Immer wieder hielten wir inne und genoßen die ruhige Atmosphäre des grandiosen Laacher See.

 

 

 

 

 

Töchterchen Nathalie entspannt und genießt die Ruhe.

Auch Oma Christa und Opa T , wie Enkelchen Lina sagt , hatten Ihren Spaß.

 

 

Nachdem wir eine Picknickpause eingelegt hatten in der geschlemmt & geplanscht wurde , machten wir uns auf zum nächsten Teilabschnitt dieses wunderschönen , naturgeschichtlichen Weg.

Man muss nur hinhören & hinsehen !!

Schroffe Felsformationen entlang des Laacher See erzählen auch heute noch die ein oder andere Geschichte.

Wer es gerne auch ein bissl sportlich angehen lassen möchte , kann die schroffen Felswände entlang des Laacher See erklimmen , und dazu ließen wir uns natürlich nicht zweimal bitten.

Kennt Ihr Moffeten ??

Na ich bis Dato auch nicht , aber wie auf jeder Wanderung und Exkursion nehme ich bzw. wir , immer wieder neues Wissen mit nach Hause.

 

Dann mal zur Erklärung :
 

Mofetten sind Austrittspunkte von Kohlenstoffdioxid ( CO"2 )

 

Außerdem können Mofetten auch Methan & Schwefelwasserstoff enthalten.

 

Vulkanforscher sagen deshalb der Laacher See sei nicht erloschen , sondern er schläft nur !!

 

Und tatsächlich ist es ein eigenartiges Gefühl wenn man dort steht und den Schwefelgeruch und die Blubberblasen wahrnimmt.

 

Im weiteren Verlauf des *Uferwanderweg begegnete uns der Schlackenvulkan " Alte Burg ".

 

Schlackenvulkane sind nicht vergleichbar mit Caldern , wie es der Laacher See Vulkankrater und auch die anderen Vulkankrater der Eifler Maare , sind.

 

Die Enstehungsgeschichte der Schlackenvulkane könnt Ihr im Internet nachlesen , dies würde hier jetzt zu weit führen ....

 

 

Eindrucksvoller Schlackenvulkan

" Alte Burg "

Mit vielen schönen Eindrücken verließen wir den Wald und machten uns auf dem ausgewiesenen Wirtschaftsweg auf zum letzten Stück des *Uferwanderweg.

 

Auf der rechten Seite des Feldweges erwartete uns dann allerdings noch ein tierisches Highlight.

 

 

 

Artgerecht gehalten , so muss es sein !!

 

Gerade für mich /uns als Pferde.- Ziegen.- Hunde.- & Katzenhalter ist dies besonders wichtig !!

 

 

 

Auf den Feld & Wiesenwegen liefen wir zurück zum Ausgangspunkt / Parkplatz.

 

Eine sehr schöne Wanderung rund um den Laacher See.

 

Weil wir viele Fotos für den Blog machten , oft einfach nur innenhieten und den See auf uns wirken ließen , waren wir viel länger als die angegebene Zeit unterwegs.

 

Schaut Euch um , laßt Euch mitnehmen auf eine Reise in die Vergangenheit und nehmt Euch Zeit - ES LOHNT SICH !!

Impressionen !!

Nachfolgend noch einige Impressionen von etlichen weiteren Wanderungen auf dem

Laacher See *Uferwanderweg

Fazit :

 

Der Uferweg rund um den Laacher See ist ein wunderschöner Wanderweg und mit Hund macht er doppelt soviel Spaß.

 

Aber !! in den Sommermonaten ist hier sehr viel los - gerade am Wochenende und in der Ferienzeit , wer also die Idylle genießen möchte dem empfehle ich die " Stoßzeiten " zu vermeiden.

 

Hundetauglichkeit :

Der Wanderweg selbst ist mit Hunden sehr gut machbar , und überall bieten Badebuchten Wasser oder eine kleine Abkühlung.

 

Wenn ihr die Abtei ect. noch besuchen möchtet , ( dort sind die Hunde nicht erlaubt ) laßt eure Hunde im Sommer nicht im heißen Auto sitzen !!  ja leider alles schon erlebt :-(

 

Ich bin ja oft in Begleitung unterwegs , so kann jeder mal bei den Hunden verweilen , während der andere z.B. was besichtigt - sollte das nicht möglich sein , es geht auch mal ohne Hund !!

 

Lieber zu Hause in Sicherheit , wie gerade mal schnell irgendwo angebunden , oder, oder oder ....

Kommentare

Bitte geben Sie den Code ein
* Pflichtfelder
  • Christa (Samstag, 04. Januar 2020 09:39)

    Danke für den schönen Bericht rund um den Laacher See
    Tolle Fotos

Druckversion Druckversion | Sitemap
Wanderblog // Reiseblog // Wanderblog mit Hund - Hundewanderblog