Sylvia's Naturally Heart =>Wanderblog mit Hund<=
Sylvia's Naturally Heart =>Wanderblog mit Hund<=

=> Ruppertsklamm <=

Kurzfacts :

  • Streckenwanderung
  • Wanderstrecke / Aufstieg Klamm => 1,2 km
  • Höhenmeter =>
  • Gehzeit ohne Pause => 1 Stunde

Startpunkt :

  • 56112 Lahnstein
  • Parkplatz außerhalb Richtung Fachbach /Bad Ems

Nach dem Aufstieg können an der >> Schutzhütte << noch verschiedene Wanderweg eingeschlagen werden !!

Heute stelle ich Euch die >> Ruppertsklamm <<

in Lahnstein vor

Als >> Wegpatin << der >> Traumtour *36 Zwischen Rhein & Lahn << zu der auch die

>> Ruppertsklamm << gehört bin ich hier gerne auf >> Kontrollwanderung << unterwegs

 

In einigen Reiseführer wir sie als > schwer < eingestuft  Meinem persönlichen Empfinden nach würd ich sie aber ehr bei > mittelschwer < einstufen - liegt aber vieleicht daran das ich oft meine Hundegassi Runde dort absolviere

 

Die >> Ruppertsklamm << zählt zum

>> * Unesco Weltkulturerbe * <<

>> Oberes Mittelrheintal <<

 

Die >> Ruppertsklamm << liegt rechtsseitig der >> Lahn << im Ortsteil Niederlahnstein - im Westerwaldkreis  >> genauer gesagt im > Niederwesterwald <<

Die >> Lahn << dient als natürliche Grenze zwischen >> Westerwald & Taunus <<

dies bedeutet :

>> rechtsseitig der Lahn >> der Westerwald <<

>> linksseitig der Lahn >> der Taunus

 

Der Einstieg in die >> Ruppertsklamm << befindet sich außerhalb der Stadt >> Lahnstein << an der >> B260 <<

Für Wanderfreunde die mit dem Auto anreisen sind dort auch Parkmöglichkeiten vorhanden

 

Die urige , wildromantische  >> Ruppertsklamm << ist eine etwa > 1,2 Km < lange Felsenschlucht bei der es 235 Höhenmeter zu erklimmen gilt

 

Sie ist ein Teilabschnitt des

Premiumwanderweg >> Rheinsteig <<

und des

Qualitätswanderweg >> Lahnhöhenwanderweg <<

 

Gutes Schuhwerk und Trittsicherheit sind in dem felsigen & hügeligen Gelände definitiv von Vorteil

 

 

 

 

 

Mit von der Kletterpartie in der Klamm sind Tochter mit Enkelchen & unsere Wauzi's

 

 

 

 

Das hölzerne Eingangstor zur

> Ruppertsklamm < die 1936 zum Naturschutzgebiet erklärt wurde

 

 

 

 

Nach einigen Meter Waldweg beginnt der Einstieg in die Klamm , hier wird der Weg stetig steiler und felsiger

Durch den heißen Sommer war aber selbst hier in der Klamm dieses mal das Wasser des Baches an einigen Stellen recht spärlich

 

 

Immer wieder gilt es Wasserfurchen , in Fels gehauene Treppen & Stufen sowie Stege & Brücken zu überwinden

 

Der Erschließer der Ruppertsklamm Theodor Zais

hat die Klamm von 1910 - 1912 für die Öffentlichkeit durch angelegte Treppen & Seile und Brücken zugänglich gemacht

Der von Laubwald umsäumte Weg führt vorbei an grandiosen Felswänden & ausgewaschenen Felsformationen

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Neben Ihrer einzigartigen Kulisse glänzt die Klamm mit einer artenreichen Flora & Fauna

Wir hatten schon all unsere Hunde mit in der >> Ruppertsklamm << und alle hatten dort Ihren Spaß

Leider meinte es der Wettergott nicht so gut mit uns und wir bekamen einen Regenguss ab , was uns als > Alte Wanderhasen < aber nicht sehr beeindruckte

Nach  einer knappen Stunde erreichten wir die Schützhütte am Ende der Felsenschlucht

An der unbewitschafteten >> Schutzhütte << hat man dann die Wahl

 

Entweder schlägt man den >> Lahnhöhenweg << Richtung Fachbach & Bad Ems ein 

 

Oder man nimmt Kurs Richtung >> Lahnstein << und wandert auf dem >> Lahnhöhenweg << weiter zum >> Lichterkopf <<  oder zur >> Allerheiligenberg Kapelle <<

Beide Wege >> sowohl Lichterkopf als auch Allerheiligenberg << führen weiter hinab ins Tal Richtung Lahnstein und Lahnufer

 

Weiterhin besteht die Möglichkeit den >> Lahnhöhenweg << Richtung Allerheiligenberg zu wandern der dann abbiegt auf den >> Nebenwanderweg C << der sehr steil serpentineartig hinab ins Tal führt und wieder am Eingang der Klamm endet

Nach kurzer Rast an der Schutzhütte und einsetzendem Regen entschlossen wir uns , uns auf den Heimweg zu machen 

Wir entschieden uns den >> Lahnhöhenweg << Richtung Allerheiligenberg und den

>> Nebenweg C << zu nehmen

 

Auf halber Strecke ist der Ausblick ins Lahntal und auf die Lahn am Aussichtspunkt

>> Uhulay << nochmal eine kleine Pause wert

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Weil wir die Wanderwege rund um Lahnstein bereits mehrfach erwandert haben , nahmen wir den Kurzen aber sehr steilen Abstieg auf dem

>> Nebenwanderweg C << hinuter ins Tal und gelangten wieder zum Parkplatz am Ausgangspunkt

Wer möchte geht den Wanderweg weiter zur >> Kapelle Allerheiligberg << und stattet der Kapelle eine Besuch ab

Vom Plateau des Allerheiligenberg hat man einen tollen Ausblick hinuter ins Tal

 

Von hieraus führt der Weg über befahrene Asphaltstraßen nach Niederlahnstein und an die Lahn

 

 

 

Fazit :

 

Die Frage ob Hunde mit in die Klamm können , kann ich mit JA beantworten

 

Der Wauzi sollte allerdings nicht ängstlich und körperlich fit genug sein um die Kletter.- und Sprungpassagen absolvieren zu können - und Spaß am Wasser sollte auch nicht fehlen

Kommentare

Bitte geben Sie den Code ein
* Pflichtfelder
Es sind noch keine Einträge vorhanden.
Druckversion Druckversion | Sitemap Diese Seite weiterempfehlen Diese Seite weiterempfehlen
Wander.- & Reiseblog // Wanderblog mit Hund