Wanderin & Wanderhund mit der Leidenschaft für kleine & große Abenteuer Sylvia's-Naturally-Heart - Wanderblog mit Hund
Wanderin & Wanderhund mit der Leidenschaft für kleine & große Abenteuer            Sylvia's-Naturally-Heart - Wanderblog mit Hund 

Rund um Melsbach - *ME 1

Kurzfacts :

  • Rundwanderweg 
  • Wegstrecke => 9,0 km 
  • Höhenmeter => 285 HM
  • Gehzeit ohne Pause => 3 Stunden 

Start.- & Endpunkt :

  • 56581 Melsbach 
  • Mittelstraße 24 
  • Parkplatz am Bürgerhaus 

Soderle , da ist er endlich der *ME 1 !! 

Schon seit dem Jahr " 2019 " stand er auf meiner " Da will ich mal wandern Liste " , jetzt ist er bezwungen , und was soll ich sagen , der gute *ME 1 - rund um das Örtchen Melsbach hat mich vollkommen überzeugt  

Startpunkt der heutigen Wanderung auf dem *ME 1 ist am Bürgerhaus in Melsbach 

 

Begleitet wurde ich heute , bei unserer " Familienwanderung " , von Töchterchen Nathalie , meinen beiden Enkelkinder Lina & Tildi , meiner treuen Wanderbegleiterin Mum Christa und der Hundepfote " Klein Mecki

 

Wir wandern die Wanderroute im Uhrzeigersinn !! 

Dem Wegweiser folgend durchqueren wir den beschaulichen Westerwald Ort Melsbach , biegen am Gasthaus *Elisabethhöhe in die Oberbieberer Strasse ein und finden uns Schritt für Schritt in der Ortsrandlage wieder 

 

Vorbei an herbstlichen Streuobstwiesen und einigen Landwirtschaftliche Betrieben genießen wir die Aussicht in die Gemarkung rund um Melsbach 

 

Weiter kreuz & quer über die Feld.- & Wiesenwege wandern wir am Melsbacher Förderturm vorbei , und ziehen in die Strasse An der Kreuzeiche ein , hier entdecken wir neben der Ruine der " Kreuzkirche " , eine Schautafel und die Nachbildung des

römischen " Limes " 

Dem Wegweiser weiter folgend queren wir die Kreisstraße K 106 und begrüßen die Statue eines Römer der am Melsbacher Sportplatz Wache hält !! 

Viel hatte der Römer nicht zu erzählen , deshalb wandern wir über einen schmalen Pfad , der uns um den Sportplatz herum führt , zügig weiter , bis der Wanderweg nach kurzer Zeit rechts ab biegt 

 

Der nun breit geschotterte Forstweg geleitet uns noch einmal in die römische Vergangenheit 

Limes - Grenzweg - Grenzwall !! 

 

 

Der lateinische Begriff " Limes " , ( auch : Grenzweg , Schneise , Querweg ) , bezeichnet die vom 1. - 6. Jahrhundert angelegten Grenzwälle & Grenzsicherungen des " Römischen Reiches " !!

 

Zu finden sind sie in Europa , Vorderasien & Nordafrika 

 

Synonym wird der Begriff " Limes " auch für die späteren Grenziehungen des " Limes Saxoniae " und die Überwachungsanlagen an römischen Reichsgrenzen verwendet !! 

Kurzer Abstecher zum " Aussichtspunkt am Limes " mit Sinnesbank 

Nebel , Nebel , Nebel !! 

 

Wir verlassen das geschichtliche , römische Relikt und bleiben dem geschotterten Forstweg noch eine kurze Weile treu , linksseitig begleitet uns die " vernebelte " Fernsicht ins Neuwieder Becken 

 

Schade , heute blieb uns die Aussicht leider verwährt !! 

Tschüss Forstweg - Hallo Wiedtal !! 

 

Wir biegen links ab und marschieren frohen Mutes Richtung Wiedtal , immer wieder entdecken wir auf unserem Trail die schönsten Herbstmotive , die es per Foto festzuhalten gilt 

Mutter mit Kind - gerade mal einige Monate alt und schon eine kleine Wanderin - ja klein Tilda eifert ihrer großen Schwester Lina definitiv nach 

Der Name Wanderblog mit Hund ist bei meinen Wanderungen natürlich Programm !!

Heute durfte Hundepfote " Klein Mecki " den Hunderucksack packen und mitwandern 

Voller Wanderlust wandern wir durch den raschelnden Herbstwald , kreuzen den kaum wahrgenommenen " Fleckbach " und ziehen immer tiefer ins Wiedtal hinein

Und auch die " Pilzwelt " blieb heute natürlich nicht verschont und mußte für ein kleines Fotoshooting herhalten , klaro oder ?? 

Hallöchen " Rheinsteig " !! 

 

Und dann wandern wir auf einmal auf dem

" Rheinsteig " , der hier super in den *ME 1 -

Rund um Melsbach eingegliedert wurde 

 

In einen stetigen bergauf & bergab heißt es deshalb jetzt alle Kräfte mobilisieren 

 

Vorallem für Nathalie waren die Pfade auf dem Rheinsteig heute eine echt Herausforderung , denn sie hatte heute ja das " doppelte Gewicht " zu tragen !!

Neben dem Rucksack auf dem Rücken , chillte Tildi ja vorne gemütlich in der " Manduka " 

 

Aber ohne Fleiß , kein Preis , und so meistern wir schlussendlich die Pfade , die uns neben dem Wiedtal auch ins schöne " Laubachtal " entführen 

Wander.- & Herbst Impressionen !! 

Wir begrüßen die " Elisabethhöhe " !!

So weit die Füße tragen , eine kurze Verschnaufpause auf der " Elisabethhöhe " und schon geht's weiter im Wandertakt 

Laubacher Wasserfall !! 

Und dann endlich der " Laubacher Wasserfall " , schon so oft von ihm gehört und auf Fotos gesehen und heute mal in live und in Farbe 

 

Natürlich hab ich mir es nicht nehmen lassen und hab einige Bilder geknipst , bei so einer Kulisse ja auch kein Wunder - aufgrund des Wetter am Morgen blieb heute leider die Fotokamera zu Hause und ich hatte nur das Handy dabei , hier werde ich dann wohl definitiv nochmal mit meiner " Canon " aufschlagen 

Mit Schwung ziehen wir weiter und folgen dem sehr gut ausgeschilderten Wanderweg

des *ME 1  

Almblickhütte !! 

Über gut ausgebaute , breite Waldwege erreichen wir schließlich die sehr schöne Schutzhütte " Almblick " , und fühlen uns sogleich ein bissl in die " Tiroler Bergwelt " versetzt 

 

So fassen wir den Entschluß hier eine ausgiebige Rast einzulegen , denn nicht nur wir Erwachsene hatten Hunger , auch die beiden Kiddys verlangten nach Nahrung , einmal in Form von Brot , Obst & Gemüse und einmal in Form von " süffiger Babynahrung " !!

Uns zeigte  der " Almblick " heute auf Grund des Nebel die " kalte Schulter "

 

Die Sicht ins Altwiedtal und auf die unter uns fließende Wied war heute leider nur sehr begrenzt möglich , aber mit viel Phantasie läßt sich die Schönheit erahnen 

Frisch gestärkt machen wir uns mit neuer Kraft auf die letzten Wanderkilometer , der herbstliche Wald läßt nochmal seinen ganzen Charme spielen und entzückt uns immer wieder mit einem atemberaubenden Farbspektakel 

Der Weg ist das Ziel !! 

Noch einmal queren wir die Kreistraße K 106 und ziehen sogleich schon wieder in den Wald hinein , in einem leichten Zickzack-Kurs bahnen wir uns so den Weg Richtung Ziel , dabei unterqueren wir eine etwas " unromantische " Beton-Brückenkonstruktion und überqueren wenige Augenblicke später ein hübsche kleine Holzbrücke - das nenn ich wirklich mal

" kontrastreich " !! 

Endspurt !! 

Vorbei an der Schutzhütte " Ladeplatzhütte " sind wir bald am Ziel , dennoch entdecken wir auch auf den letzten Wanderschritten noch einige Highlight's 

 

Übrigens : 

 

Wer mit mir " mitwandert " , sollte genügend Zeit mitbringen und einplanen , denn ich wandere mit allen Sinnen , das heißt : Ich lausche einfach mal gerne in den Wald hinein , beobachte die Tiere des Waldes , erfreue mich am Wegesrand an den schönen Dingen der Natur und genieße jeden Schritt des Wanderweg - Naturally Heart - eben !! 

Geschafft !! 

Und dann ist es vollbracht !! 

Nach 9,0 km erreichen wir den Ausgangspunkt unserer heutigen Wanderung , den Parkplatz am Bürgerhaus in Melsbach 

 

Ach ja , kurz vor dem Bürgerhaus lockt ein netter Kinderspielplatz die kleinen nochmal auf sein Spielfeld , klar das auch Lina der Versuchung nicht widerstehen konnte und alle Müdigkeit wie weggeblasen war 

Zufrieden und mit vielen schönen Eindrücken machten wir uns frohgelaunt auf die ca 30. minütige Heimfahrt , denn momentan heißt es für mich/uns - Wandern vor der Haustür !!

Fazit :

 

Wanderweg des *ME 1 - rund um Melsbach super gut gefallen , neben der schönen Streckenführung warten einige Highlight's und tolle Aussichten auf den Wanderer 

Aufgrund des Streckenprofil , dass auch über den Rheinsteig führt , ist wie eine gute Grundkondition und Trittsicherheit hier defintiv gefragt - unsere sehr erfahrene kleine Wanderin LIna hat die Strecke wie immer mit Bravour - als für geübte , wanderbegeisterte Kinder gut machbar 

 

Hundetauglichkeit : Mit Hunden ist die Wegstrecke gut zu meistern , eine gute Grundkondition und Trittsicherheit vorausgesetzt , die schmalen Pfade des " Rheinsteig " bieten wenig Möglichkeit zum ausweichen , für Hunde die Probleme bei

" Begegnungsverkehr " haben ( Hundebegegnungen , Menschen ect. ) daher nur bedingt geeignet 

 

Wasser für den Wauzi muss mitgenommen werden , außer am " Laubacher Wasserfall " wenig Möglichkeit zum Hundedurst stillen 

Kommentare

Es sind noch keine Einträge vorhanden.
Bitte geben Sie den Code ein
* Pflichtfelder
Druckversion Druckversion | Sitemap
Wanderblog // Reiseblog // Wanderblog mit Hund - Hundewanderblog