Wanderin & Wanderhund mit der Leidenschaft für kleine & große Abenteuer Sylvia's-Naturally-Heart - Wanderblog mit Hund
Wanderin & Wanderhund mit der Leidenschaft für kleine & große Abenteuer            Sylvia's-Naturally-Heart - Wanderblog mit Hund 

Herzweg des Friedens <3

Kurzfacts :

  • Rundwanderweg 
  • Wegstrecke => 8,72 KM
  • Höhenmeter => 162 HM
  • Gehzeit ohne Pause => ca. 2 Stunden 30 Minuten 

Start.- & Endpunkt : 

  • 56368 Berghausen 
  • Wanderparkplatz am Portal -                    an der Kreuzung ( ausserorts ) -       Bergstraße & Landstraße L322 

 

Der Blogname " Sylvia's Naturally Heart " ist wirklich im wahrsten Sinne des Wortes meine ganz persönliche " Herzensangelegenheit " !! 

 

Klaro das dann der " Herzweg des Friedens " im Blog natürlich nicht fehlen darf. 

Also machten wir uns bei Schnee & winterlichen Temperaturen auf in den westlichen Hintertaunus und ließen uns vom Herzweg inspirieren.

Initiiert wurde der Herzweg des Friedens von Birgit Meyer , die den *Pilgerweg im Jahre 2011 ins Leben gerufen hat. 

An 13 Stationen erwartet den Wanderer / Pilger jeweils eine Botschaft in Form eines farbenfrohen Holzherz. 

Rund um die Stationen finden sich zudem schöne Details wie zum Beispiel - bunte Fähnchen , Holzschnitzereien und Sitzgelegenheiten die zum Innehalten einladen. 

Achtung !!

Heute wird es hier besinnlicher als sonst und teilweise gebe ich auch einen kleinen Einblick in mein Seelenleben !! 

1. Station => Mein Herz - Deine Liebe !! 

Gleich am Portal finden wir schon die erste Herzensbotschaft.

Nachdem wir uns auf den Wanderweg eingestimmt haben , treten wir durch das hölzerne  Herzenstor und wandern frohen Mutes los. 

Begleitet wurden Whisper & ich übrigens heute von Herrchen & Göttergatte Gert. 

Über die schneebedeckten Felder pfiff uns der eiskalte Wind ganz schön um die Ohren , aber ohne Fleiß kein Preis , also zogen wir uns unsere Mützen tiefer ins Gesicht und zogen weiter zu Station 2. 

2. Station => Glaube !! 

Tja der Glaube , ich denke da muss wohl jeder seinen eigenen Weg finden , aber genau das macht den Herzweg des Friedens aus , denn an den jeweiligen Station gilt es sich zu besinnen und sich selbst Rede & Antwort zu stehen.

Ich glaube auf jedenfall Whisper hatte einen Menge Spass an unserer Schneewanderung und so zogen wir durch die heutige Schneelandschaft weiter zur 3. Station 

3. Station => Der Grenzweg !! 

Gerade im Moment , wo vieles nicht so wie gewohnt machbar ist , ist das Thema Grenzen für jeden einzelnen von uns ja ein ganz besonders Thema , auch für mich als Wander.- & Reisebloggerin. -

Aber mal von all dem abgesehen , gilt es auch die inneren Grenzen zu überwinden , sei es wie bei mir zum Beispiel die Höhenangst - ich für meinen Teil versuche immer wieder meine eigenen Grenzen zu überschreiten.

Probiert es selber mal aus , ihre werdet sehn , ist eigentlich garnicht so schwer.

Über die freien Flächen des Taunus zogen wir weiter zur 4. Station und waren gespannt welches Motto uns hier erwartet.

4. Station => Lebensrad !!

Der Zeiger unseres Lebensrad stand heute auf wandern , also folgten wir dem Wink mit dem Zaunpfahl und setzten unseren Wanderweg weiter fort. 

Der immer wieder einsetzende Schneefall und der Wind , sorgten für eine Gesichtsmassage  der ganz besonderen Art - ihr kennt das sicher - praktisch eine kostenlose Akupunkturbehandlung ohne Nadeln , aber nicht weniger unangenehm. 

Aber tapfer wie wird sind , marschierten wir durch die herrlich verschneite Weite der Taunushöhe zur 5. Station.

5. Station => Gipfel !! 

Teilauszug aus dem Text des 5. Herz

 

Oben angekommen - Erkenntnis & Überblick 

 

Endlich bin ich oben am Gipfel angekommen , mit all meinen Kummerpakten , mit meinen körperlichen wie seelischen Schmerzen.

Ausgelaugt , müde , kaputt und doch glücklich " Oben " zu sein - am Gipfel meines Lebens

Wir ließen die Weisheit kurz auf uns wirken - ich zumindest - naja , Herrchen nicht ganz so , Männer halt - , und folgten dann dem Wegweiser zur nächsten Station. 

Auch Whisper , sah mittlerweile wie " vom Winde verweht " aus , aber mein Wandermädchen ist zum Glück Wetter unempfindlich , und so stampfte sie mit ihren Hundebeinchen fröhlich durch den Schnee.

Bunt geschmückt empfängt uns die 6. Station - die Versuchung - schon toll das so rege Anteil genommen wird an dem herzigen Wanderweg.

6. Station => Versuchung !!

Wir konnten heute der Versuchung , trotz des Wetter , wandern zu gehen auch nicht wiederstehen , und so setzten wir unseren Weg unbeirrt weiter fort. 

 

An der 6. Station biegen wir rechts ab und marschieren in Dörsdorf ein , hier überqueren wir ein kleines Brückchen das über den Dörsbach führt , durchqueren den Ort und folgen dem Wegweiser des Herzweg wieder in die Gemarkung. 

Kurze Zeit später werden wir aufgefordert an der Bank auf den Feldweg abzubiegen , heute konnte man den Weg durch den Schnee teils nur erahnen. 

Mit Schneegestöber im Gepäck erreichen wir Station 7.

7. Station => Zweifel !! 

Zweifel , tja auch so ein Thema für sich. 

 

Das Wort " Zweifel " gefällt mir persönlich garnicht - ich ersetze es lieber mit den Worten : Besonnen die ein oder andere Situation reflektieren und daraus meine eigenen Entschlüsse , Erkenntnisse & Gedanken ziehen. 

Egal ob schlussendlich das Ergebnis dann so ist wie ich es erwartet habe -

Hauptsache ich hab es probiert !! 

Ohne Zweifel war allerdings die Wahl des weiterwandern. 

 

Hierfür querten wir , nach einem strammen Fußmarsch über die schneebedeckten Wiesenwege , die Landstraße L322 und gelangten so zu den Stationen 8 & 9 , die sich auf einer kleinen Anhöhe zu einem " Stell-Dich-ein " zusammengefunden haben. 

8. Station => Meine Quelle - & - 9. Station => Aufstehen !! 

Ich finde der Schnee verleiht dem Wanderweg eine ganz aussergewöhnliche Magie.

 

Mitten in der Schneepracht heben sich die farbigen Herzen besonders deutlich von der dahinterliegenden weißen Schneelandschaft ab und bilden einen schönen Kontrast.

 

Eine großartige Atmosphäre mit einzigartigem Flair macht sich breit. 

Himmelsbriefkasten !! 

 

Wer möchte darf hier seine " Himmelbotschaft " einwerfen !! 

 

Um " himmlischen Beistand " , bitte die Wegeinitiatorin Birgit Meyer für euch , die jeden Brief liesst und eine Kerze für die vielen " Fürbitten " anzündet. 

 

Wir kämpfen uns weiter über die zugeschneiten Feld.- & Wiesenwege.

Der Wind legte auf der freien Flur nochmal ordentlich zu und fegte damit auch noch die letzten trüben Gedanken von dannen. 

10. Station => Rückkehr !!

Nach der 10. Station heißt es erstmal zurück zum Ausgangspunkt

 

Dafür wandern wir über das letzte Stück Feld , überqueren erneut die Landstraße L322 und finden uns nach Querung des kleinen Brückchen auf dem Wanderparkplatz wieder.

 

Wer allerdings die Stationen 11 , 12 & 13 auch noch in Angriff nehmen will , überquert den Wanderparkplatz und tritt auf der anderen Strassenseite die weitere Wanderung an.

Gesagt , getan !! 

Trotz der Wetterkapriolen die uns der Taunus heute bescherte , machten wir uns wagemutig an die Eroberung der letzten 3 Herzstationen

Der Göttergatte war ehrlich gesagt nicht ganz so begeistert von meinen Plan , aber mit gehangen , mit gefangen.

Also hieß es Ärmel hochkreppeln - sinnbildlich gesprochen - und weiter ging es im Viervierteltakt.

Reichlich durchgeweht erreichen wir mit einen weiteren Mix aus Schnee & Regenschauer die 11. Station.

 

Zumindest das Vertrauen zu Wettergott Petrus , stellten wir heute in Frage - der Herr der Schöpfung auf jedenfall !! 

 

Ich persönlich - ( & auch Whisper - ) fand das Wetter , bis auf den Wind , garnicht so fies. Ich mag es den " Naturgewalten " zu trotzen und diese auch mal " leibhaftig " zu spüren - der Göttergatte sah das allerdings völlig anders :-) 

11. Station => Gottvertrauen !! 

Entlang der Ortsrandlage von Berghausen bahnen wir uns den Weg zu Station 12.

12. Station => Bewusstsein !! 

Endspurt !! 

Und dann ist es auch schon fast geschafft !! 

Nachdem wir die 12. Station hinter uns gelassen hatten , hielten wir Einzug ins Taunusörtchen Berghausen

 

Nach kurzer Orientierung und einem kleinen Small-Talk mit einer Einheimischen , erobern wir die 13. und damit letzte Station des Herzweg des Friedens

13. Station => Die Mitte - Herzseelenfrieden !! 

Hier bin in nun angekommen in meiner HERZMITTE , in meinem HERZ-SEELEN-FRIEDEN - so die Einleitung des 13. Herz

Und was ist jetzt mit meiner Herzmitte & meinem Herzseelenfrieden ?? 

 

Ehrlich gesagt momentan , fällt es mir schon manchmal schwer meinen Herzseelenfrieden zu finden. 

Denn , nicht nur die Situation , die uns alle zur Zeit in unserem " normalen Leben " , doch mehr oder minder recht einschränkt , bringt meine Herzmitte manchmal ins schwanken. 

 

Und auch der plötzliche & tragische Verlust unseres Seelenhund Spike , nagt immer noch ganz tief in meinem Herzen und läßt mich meinen Seelenfrieden manchmal schwer finden. 

 

Doch trotz allem blicke ich voller Zuversicht in die Zukunft , und ich weiß mein " Lebensrad " dreht sich weiter. 

Meine Wanderungen durch die Natur sind " Meine Quelle " der Inspiration. 

Immer wieder werde ich versuchen " Aufzustehen " innere & äußere " Grenzen " zu überschreiten , in dem " Glaube "  , dem " Bewusstsein " und dem " Gottvertrauen " , dass am Ende doch alles gut wird und ich den " Gipfel " erreiche. 

 

In diesem Sinne , gebt euren " Zweifel " keinen Raum zu gewinnen , und erliegt gerne mal der  " Versuchung " euren eigenen Weg zu gehen. 

Fazit :

 

Ein sehr schöner Weg , der zum " Nachdenken & Reflektieren " einläd. 

Der Wanderweg führt größtenteils über Feld.- & Wiesenwege , so dass er geeignet ist für  jung , Junggebliebene & ältere Semester. 

 

Im Sommer kann der Weg sicherlich ganz schön heiß werden ,-  denke ich - , denn unterwegs finden sich ehr weniger schattige Plätzchen. Ein toller Wanderweg für Frühling , Herbst & Winter !! 

 

Hundetauglichkeit : gut mit Hund machbar , an heißen Sommertagen sind die Wege über die freien Feldflächen aber sicherlich für unsere Vierbeiner nicht so ein Vergnügen. 

 

Wasser muß mitgenommen werden !! 

Kommentar schreiben

Kommentare

  • Christa DielCp (Sonntag, 31. Januar 2021 12:44)

    Wunderschön,mit VIEL HERZ und GEFÜHL geschrieben. In Gedanken war ich dabei.

Bitte geben Sie den Code ein
* Pflichtfelder

=> nach oben <= 

Druckversion Druckversion | Sitemap
Wanderblog // Reiseblog // Wanderblog mit Hund - Hundewanderblog