Wanderin & Wanderhund mit der Leidenschaft für kleine & große Abenteuer Sylvia's-Naturally-Heart - Wanderblog mit Hund
Wanderin & Wanderhund mit der Leidenschaft für kleine & große Abenteuer            Sylvia's-Naturally-Heart - Wanderblog mit Hund 

Burgenweg 

Kurzfacts :

  • Rundwanderweg
  • Wanderstrecke => 4,2 km
  • Höhenmeter => 138 HM
  • Gehzeit ohne Pause => 1 Stunde 45 Minuten ohne Besuch der Marksburg & Phillipsburg

Start.- & Endpunkt :

  • 56338 Braubach 
  • Am Bahnhof                                

An.- & Abreise per Auto :

bis 56338 Braubach /  Friedrichstraße 15 / kostenfreie Parkplätze sind vor Ort ausgeschildert

( Zuwege nutzen )

An.- & Abreise Bahn & Bus :

Mit dem Regionalverkehr bis Bahnhof => 56338 Braubach <=

Einkehrtipp :

=> Cafe Maas in 56338 Braubach

Die Kuchenspezialitäten sind ein wahrer Gaumenschmaus !!

=> Marksburg in 56338 Braubach ( Zuweg zur Burg ausgeschildert )

=> Lokalitäten in 56338 Braubach & 56112 Lahnstein

 

Wandern vor der Haustür - oder warum in die Ferne schweifen wenn das GUTE so nahe liegt.

 

Deshalb hab ich am Muttertag mit meinen Lieben den *Burgenweg in Braubach unsicher gemacht.

 

 

 

 

Danach stand noch eine Besuch der Marksburg und der Phillipsburg auf dem Programm !!

Ein wirklich toller Sonntag mit meiner geliebten Familie <3

 

Also folgt uns auf eine Wanderung im grandiosen Mittelrheintal !! 

Wir starten am offiziellen Startpunkt am Bahnhof in Braubach.

 

Von dort folgen wir dem *Burgenweg die Rathausstraße hinauf und überqueren an der 

Ev. Markus Kirche den Zebrastreifen , auf der andere Straßenseite folgen wir nun nach links der Heinrich-Schlusnus-Straße.

Vorbei am Geburtshaus des Kammersängers Heinrich Schlusnus - Ehrenbürger der Stadt Braubach - sehen wir nach etwa 250 m die Straße Im Jagenstiel.

 

Und hier wird's dann auch schon gleich zu Anfang der heutigen Wanderung echt anstrengend.

 

Stetig bergan marschieren wir den steil ansteigenden Jagenstiel hinauf bis zur Wegbiegung.

 

Hier halten wir uns rechts und gelangen auf den anschließenden Wiesenweg.

Entlang des Wiesenweg können wir bereits nach kurzer Zeit den ersten Ausblick auf das wunderschöne Mittelrheintal genießen.

Grandioser Aussichtspunkt !! 

 

Linksrheinisch schweift unsere Blick auf Spay , weiter Flussabwärts erspähen wir die Orte Brey , Rhens und den Fernmeldeturm auf dem Koblenzer Kühkopf -

Wegsymbole des *Burgenweg und *Panoramaweg die zeitweise zusammen verlaufen.

Serpentinenartig führt uns die Wanderstrecke des *Burgenweg im weiteren Verlauf auf schmalen Pfaden stetig bergan bis sich dieser mit dem *Rheinsteig vereinigt.

Immer wieder erhaschen wir einen Ausblick in das herrliche Rheintal.

 

 

Dem *Rheinsteig folgen wir nun bergab bis zur asphaltierten Straße.

 

Hier wenden wir uns nach rechts und folgen in der zweiten Kurve wieder dem *Burgenweg-Logo.

 

Ab hier führt der Wanderweg zum 

unteren Mühlbergweg.

Auf dem Mühlbergweg erwarteten uns teils Wiesenwege und teils geschotterten Wirtschaftsweg.

 

Im Verlauf des *Burgenweg erhalten wir bald schon den ersten gigantischen Blick auf die herrliche Marksburg oberhalb von Braubach.

Durch die früheren Weinberge wandern wir auf der gut ausgebauten Wanderstrecke weiter

Ständig begleitet von der Marksburg und dem Blick auf Braubach mit seinen verwinkelten Gassen mit schmucken Fachwerkhäusern.

Ausblick in den Taunus !!

 

Gegenüber der Blei.- und Silberhütte führt uns der Wegweiser rechts ab zum Eckerter Pfad.

 

Ab hier beginnt wieder der Abstieg ins Tal hinunter.

                

Nachdem wir die naturnahen Holzstufen überwunden hatten marschierten wir auf dem felsigen Wanderweg weiter bergab. 

( !! Vorsicht bei Nässe !! )

 

Bald erreichen wir mitten in der Felsenlandschaft eine Ruhebank.

 

Hier werden wir nochmal mit einem Ausblick auf die gegenüberliegende Blei. - und Silberhütte

die Marksburg und die Altstadt von

Braubach mit Obertor für unsere Mühen belohnt.

Am Ende des Hohlwegpfadfades erreichen wir den Ort , hier wenden wir uns nach links in die Falltorstraße überqueren diese & gehen geradeaus abwärts zur Brunnenstraße.

 

Abermals überqueren wir die Straße und folgen dem Wegweiser *Aufgang zur Marksburg -

 

Diesem serpentinenartigen Waldweg folgen wir bis zum ersten Schild des *Burgenlehrpfad.

 

Besichtigungs Tipp : Wer genug Zeit hat sollte sich einen Besuch auf der Marksburg nicht entgehen lassen , hierzu folgen wir dem Logo des *Rheinsteig links hinauf zur Marksburg.

Hier einige Impressionen !!

Marksburg !! 

Noch einmal der Blick von der Marksburg ins Mittelrheintal -

 

Mit ganz vielen schöne Eindrücken an einem tollen Muttertag machten wir uns froh gelaunt auf den Rückweg.

Nach dem Besuch auf der großartigen Marksburg marschieren wir zurück zum  

*Burgenlehrpfad , halten uns hier rechts und folgen nun weiter den Symbolen des

*Burgenweg & *Rheinsteig.

 

Am Ende des Weges erreichen wir den Hahnweg und die Sommergasse , von hieraus biegen wir in die Rheinstraße , überqueren den Zebrastreifen, gehen geradeaus die Wilhelmstraße hoch, biegen am Rathaus links ab und erreichen wieder den  Ausgangspunkt am Bahnhof.

Fazit :

 

Ein wunderschöne Wanderung mit traumhaften Wanderwegen fast vor der Haustür.

 

Hundetauglichkeit : Für Hunde mit guter Grundkondition und Trittsicherheit gut machbar.

 

Wer allerdings in Betracht zieht die Marksburg zu besichtigen , sollte sich vorher überlegen ob der Wauzi zu Hause nicht besser aufgehoben ist.

Kommentare

Bitte geben Sie den Code ein
* Pflichtfelder
Es sind noch keine Einträge vorhanden.
Druckversion Druckversion | Sitemap
Wanderblog // Reiseblog // Wanderblog mit Hund - Hundewanderblog