Sylvia's Naturally Heart > Wanderblog mit Hund <
Sylvia's Naturally Heart > Wanderblog mit Hund <

>> Buchenweg <<

Heute geht's also auf den >> Buchenweg << in Reiterkreisen auch >> Galoppstrecke << genannt

Ich bin diesen nun offiziellen Wanderweg schon gefühlte tausendmal geritten & und mindestens einmal die Woche mit den Hunden hier unterwegs

 

Ich starte " normalerweise " in Dachsenhausen am Parkplatz des dortigen Krematorium und laufe die Wandertour dann im Uhrzeigersinn

Heut geht's aber entsprechend des offiziellen Wanderweg in >> Braubach << los

 

 

Das offizielle Logo und Wegesymbol des

>> Buchenweg<<

 ( regionaler Wanderweg >> B6 << ) weisst ab

>> Braubach << den Wanderweg über die Höhen von Dachsenhausen und von dort zurück zum Ausgangspunkt

 

Dabei vereinigt er sich ein kurzes Wegstück mit dem

>> Rheinsteig <<

Vom offiziellen Startpunkt des >> Buchenweg << starten wir am >> Bahnhof << in >> Braubach <<

von hier aus gehen wir die Rathausstraße hinauf und biegen an der Tourist-Information rechts ab in die >> Wilhelmstraße. << gehen weiter bis zur >> Rheinstraße << die am Zebrastreifen überqueren Jetzt wenden wir uns nach links und laufen die >> Unteralleestraße << hinauf

vobei am Obertor entlang des >> Bachlauf << biegen wir erst  links und dann gleich wieder rechts in die >> Brunnenstraße, << ein der wir aufwärts folgen.

An der Ecke blicken wir auf das Gelände der >> Blei- und Silberhütte << 

Wir biegen in die >> Dachsenhäuserstraße << ein und gehen hinter den dortigen Parkplätzen rechts in den >> Barbericher Weg <<

Am Ende des Weges sehen wir schon die  Zufahrtsstraße zur >> Marksburg << diese überqueren wir und gehen schräg aufwärts zur >> Martinskapelle <<

 

Tipp : Auf dem Friedhof ist am Ende auf der rechten Seite die Grabstätte des Kammersängers & Ehrenbürgers der Stadt Braubach >>  Heinrich Schlusnus <<

 

Wir verlassen den Friedhof und gehen nun geradeaus an der Trafo-Station vorbei und nehmen an der nächsten Gabelung den linken Weg, in den sich vor uns öffnenden Wald

Hier beginnt nun ein toller Wanderweg >> den ich und meine Hunde so gerne mögen <<  

Nach 2,0 km gemütlichem aber stetigem >> bergan << entdecken wir den >> Salzborn <

und den dazugehörigen >> Sauerbrunnen <<

Dieser ist über einige naturbelassenen Holzstiegen zu erreichen ( Achtung : je nach Wetterlage ist der Weg zum Sauerbrunnen nicht begehbar )

 

Hier mach ich gerne mit den Hunden eine kleine >> Planschpause <<

 

Auch Spike mein alter Knabe kann hier mal mit - leider sind ihm größere bzw. extrem steil ansteigendeTouren aufgrund seine leichten Arthrose verwährt :-(

 

 

 

 

Auch mein >>  älterer Herr << hat auf dem

>> Buchenweg << seinen Spaß

 

Schon als Welpe war er hier mit " auf Tour " und kennt die Gegend wie seine Westentasche

 

 

Wieder auf den Hauptweg zurück folgen wir weiter dem >>  Buchenwanderwegsymbol <<

Nach 600 m ziehen wir weiter durch das Tal das nun den Namen >> Spalt << trägt

Immer weiter bergauf führt uns der Wanderweg zu den Höhen nach >> Dachsenhausen <<

Rechtseitig begleitet uns der Bach der durch das herrlichen Bachtal fließt

Nach ca 1,5 km sind wir im >> Dachsenhäuser Wald << angekommen

Hier folgen wir dem Wegweiser in eine scharfe Rechtskurve - biegen auf den Waldweg ein der uns nochmal mit einem steilen Anstieg zur asphaltierten >> Dinkholderstraße << führt

Vorbei am > Krematorium < passieren eine Schranke und gelangen wieder in den Wald

Im Wald angekommen gehen wir 120 m geradeaus und halten uns an der Gabelung rechts und biegen auf den >> Wanderweg B6 << ab

Auf dem nun folgenden befestigten Waldwanderweg marschieren wir weiter bis zur nächsten Gabelung in ca. 2,0 km

Vorher wartet aber noch die ein oder andere Überraschung auf den Wanderer

>> LUG INS LAND <<

Neben dem Ausblick ins Mittelrheintal deruns später noch erwartet ist dieser Aussichtspunkt einer der #Specials auf dem >> Buchenweg <<

Bei klarer Sicht hat man einen Ausblick bis nach Lahnstein und weit über dessen Grenzen hinaus

Leider ist der Zuweg zur >> Lug ins Land << Spitze mittlerweile mehr als schlecht befestigt

Gutes Schuhwerk und eine Portion Mut sind hier definitiv von Vorteil

Aber es lohnt sich >> sich  zum " Plateau " << durch zu schlagen

Nach ca. 2,0 km halten wir uns wieder rechts und kommen zur >> Dankenhöll <<

Diesen Weg folgen wir nun weitere ca, 500 m und kommen zum absoluten Highlight dieser Wanderung

An der >> Dankenhöll << folgen wir dem Wegweiser und kommen nach ca. 500 m zum absoluten Höhepunkt der Wanderung

 

Aussichtspunkt >> Lusthäuschen oder auch >> Alte Zeche <<

 

Hier vereinigt sich der regionale >> Buchenweg << kurzfristig mit dem >> Rheinsteig <<

Der >> Rheinsteig << führt ab hier aber entlang der Hangkante weiter Richtung >> Marksburg <<

 

( Ich kann garnicht mehr zählen wie oft >> Ich / Wir << hier schon gesessen habe und trotzdem seh ich mich nie satt an diesem tollen Ausblick )

Hier nochmal paar >>  Impressionen << von den unzähligen Wanderungen zur >> Alten Zeche <<

Nach diesem grandiosen Ausblick ins Mittelrheintal verlassen wir die >> Schutzhütte << und das Rheinplateau 

Dem Symbol des >> Buchenweg << folgend nehmen wir jetzt den befestigten Waldweg , der uns serpentinenartig zurück ins Tal führt

Vorbei an der Trafo Station gelangen wir zurück - in die am Anfang der Wanderung durchquerte Wohnsiedlung - und von dort aus zurück zum Parkplatz

Fazit :

 

Der >> Buchenweg << ist ein schöner regionaler Wanderweg , sicher nicht so spektakukär wie die >> Traumschleifen << des Hunsrück oder die >> Traumpädchen & Traumpfade << der Rhein-Mosel-Eifel Region - aber ich Liebe diesen Weg

Sicherlich auch weil sehr viele wunderschöne Erinnerungen hier mit Wandern <3

Mit Hund sehr gut machbar

Wie bei allen anderen Waldwegen ist auch hier eine gewisse Grundkondition und Trittsicherheit erforderlich

>> Winterwonderland << Hier noch einige Winter-Impressionen des >> Buchenweg <<

Kommentare

Bitte geben Sie den Code ein
* Pflichtfelder
Es sind noch keine Einträge vorhanden.