Wanderin & Wanderhund mit der Leidenschaft für kleine & große Abenteuer Sylvia's-Naturally-Heart - Wanderblog mit Hund
Wanderin & Wanderhund mit der Leidenschaft für kleine & große Abenteuer            Sylvia's-Naturally-Heart - Wanderblog mit Hund 

*Buchenweg 

Kurzfacts :

  • Rundwanderweg
  • Wanderstrecke => 12,6 km
  • Höhenmeter => 299 HM
  • Gehzeit ohne Pause => 4 Stunden

Start.- & Endpunkt :

  • 56338 Braubach 
  • Am Bahnhof                                                

An.- & Abreise per Auto :

bis 56338 Braubach /  Friedrichstraße 15 / kostenfreie Parkplätze sind vor Ort ausgeschildert

( Zuwege nutzen )

An.- & Abreise Bahn & Bus :

Mit dem Regionalverkehr bis Bahnhof => 56338 Braubach <=

Einkehrtipp :

=> Cafe Maas in 56338 Braubach

Die Kuchenspezialitäten sind ein wahrer Gaumenschmaus !!

=> Marksburg in 56338 Braubach ( Zuweg zur Burg ausgeschildert )

=> Lokalitäten in 56338 Braubach & 56112 Lahnstein

 

 

Wegsymbol des *Buchenweg

Heute geht's also auf den *Buchenweg , ich bin diesen nun offiziellen Wanderweg , schon gefühlte 1000x geritten & und mindestens einmal die Woche mit den Hunden hier unterwegs.

 

Ich starte " normalerweise " in Dachsenhausen am Parkplatz des dortigen Krematorium und laufe die Wandertour dann im Uhrzeigersinn.

 

Heut geht's aber entsprechend , am offiziellen Startpunkt , am Bahnhof in Braubach los.

Von hier gehen wir die Rathausstraße hinauf und biegen an der Tourist-Information rechts ab in die Wilhelmstraße , gehen weiter bis zur Rheinstraße die wir am Zebrastreifen überqueren.

 

 

Jetzt wenden wir uns nach links und laufen die Unteralleestraße hinauf.

 

An Ende der Unteralleestraße kommen wir zum Braubacher Obertor mit der alten Stadtmauer.

 

Entlang des Bachlauf biegen wir jetzt erst rechts und dann wieder links in die Brunnenstraße ein der wir aufwärts folgen , an der Ecke blicken wir auf das Gelände der Blei.- & Silberhütte.

Wir biegen in die Dachsenhäuserstraße ein und gehen hinter den dortigen Parkplätzen rechts in den Barbericher Weg.

Am Ende des Weges sehen wir die Zufahrtsstraße zur Marksburg , diese marschieren wir hinauf und wenden uns an deren Ende nach links zum Friedhof mit der Martinskapelle.

Besichtigungs Tipp : Auf dem Friedhof ist am Ende auf der rechten Seite die Grabstätte des Kammersängers & Ehrenbürgers der Stadt Braubach - Heinrich Schlusnus.

 

Wir verlassen den Friedhof , gehen geradeaus an der Trafo-Station vorbei und folgen dem Wegweiser des *Buchenweg an der Gabelung geradeaus in den sich vor uns öffnenden Wald.

 

Hier beginnt nun ein toller Wanderweg den meine Hunde & ich lieben. 

Durch den Talgrund geht's ab hinein in den Wald.

Nach 2,0 km gemütlichem aber stetigem bergan entdecken wir den Salzborn und den  dazugehörigen Sauerbrunnen , dieser ist über einige naturbelassenen Holzstiegen zu erreichen - ( Achtung !! je nach Wetterlage ist der Weg nicht begehbar )

 

Hier mach ich gerne mit den Hunden eine kleine Planschpause.

 

Auch Spike mein alter Knabe kann hier mal mit - leider sind ihm größere bzw. extrem steil ansteigende Touren aufgrund seiner leichten Arthrose verwährt.

 

 

 

 

Auch mein älterer Herr hat seinen Spaß.

 

 

Schon als Welpe war er hier mit " auf Tour " und kennt die Gegend wie seine Westentasche.

 

 

Wieder auf den Hauptweg zurück folgen wir weiter dem Wegesymbol des *Buchenweg.

 

Nach 600 m ziehen wir weiter durch das Tal das nun den Namen Spalt trägt , immer weiter bergauf führt uns der Wanderweg zu den Höhen nach Dachsenhausen.

 

Rechtsseitig begleitet uns der Mühlbach der durch das herrlichen Mühlbachtal fließt.

Nach ca 1,5 km sind wir im Dachsenhäuser Wald angekommen.

 

Hier folgen wir dem Wegweiser in eine scharfe Rechtskurve - biegen auf den Waldweg ein , der uns nochmal mit einem steilen Anstieg zur asphaltierten Dinkholderstraße führt , vorbei am Krematorium passieren eine Schranke und gelangen wieder in den Wald.

Im Wald angekommen gehen wir 120 m geradeaus und halten uns an der Gabelung rechts und biegen auf den *Wanderweg - B6 ab.

Auf dem nun folgenden befestigten Waldwanderweg marschieren wir weiter bis zur nächsten Gabelung in ca. 2,0 km.

 

Vorher wartet aber noch die ein oder andere Überraschung auf den Wanderer !!

Lug ins Land !!

 

Neben dem Ausblick ins Mittelrheintal der uns später noch erwartet ist dieser Aussichtspunkt einer der Specials auf dem *Buchenweg.

 

Bei klarer Sicht hat man einen Ausblick bis nach Lahnstein und weit über dessen Grenzen hinaus , leider ist der Zuweg zur Lug ins Land Spitze mittlerweile mehr als schlecht befestigt und zugewuchert.

 

Gutes Schuhwerk und eine Portion Mut sind hier definitiv von Vorteil , aber es lohnt sich , sich zum Plateau " durchzuschlagen ".

Nach ca. 2,0 km halten wir uns wieder rechts und kommen zur Dankenhöll , diesem Weg folgen wir nun weitere ca. 500 m und kommen zum absoluten Highlight dieser Wanderung.

An der Dankenhöll folgen wir dem Wegweiser und kommen nach ca. 500 m zum absoluten Höhepunkt der Wanderung.

 

Aussichtspunkt Schutzhütte " Alte Zeche " in Braubach auch " Lusthäuschen " genannt ;-) 

 

Hier vereinigen sich der *Buchenweg , der *Köhlerweg und der *Rheinsteig.

 

Ich kann garnicht mehr zählen wie oft * Ich / Wir * hier schon gesessen habe , und trotzdem seh ich mich nie satt an diesem tollen Ausblick.

Traumhaftes Mittelrheintal !!

Nach diesem grandiosen Ausblick ins Mittelrheintal verlassen wir das Plateau der

Schutzhütte und folgen dem Symbol des *Buchenweg , dass uns auf dem serpentinenartig Pfad hinunter ins Tal nach Braubach führt.

Noch einmal genießen wir die Aussicht.

Am Ende des Serpentinenweg kommen wir wieder an der Trafo Station vorbei und passieren die ersten Häuser der Wohnsiedlung bis zum Friedhof.

 

 

Am Friedhof halten wir uns an dessen Ende links , gehen die die Treppen hinunter und marschieren auf dem folgenden schmalen Pfad weiter.

 

An der Kreuzung zum Aufstieg zum *Zecherweg & *Rheinsteig halten wir uns rechts -

 

Dem schmalen Pfad folgen wir bis zur Unterführung , wir unterqueren die Unterführung unter der Eisenbahnlinie , überqueren die Bundesstraße B42 , um auf dem Bürgersteig weiter zu wandern.

 

( Achtung starker Autoverkehr !! )

Entlang der Bundesstraße B42 gehen wir ca. 500m und sehen bald am Ortseingangsschild von Braubach den Durchlass zur Philippsburg.

Von hier geht's über die Schlossstraße zum Marktplatz  , im Sommer bieten sich hier tolle Einkehrmöglichkeiten.

 

Heute queren wir den Marktplatz , gehen dann rechts durch die Obermarktstraße , wenden uns an der Gabelung nach links , marschieren vorbei am Pankgrafenturm , durchqueren die Rheinstraße und erreichen geradeaus den Ausgangspunkt der heutigen Wanderung.

Fazit :

 

Der *Buchenweg ist ein schöner regionaler Wanderweg und zum Glück , sicher nicht so bekannt wie zum Beispiel die Traumschleifen des Hunsrück oder die Traumpfädchen & Traumpfade , aber gerade deshalb liebe ich diesen Weg.

 

Wie bei allen anderen Waldwegen ist auch hier eine gewisse Grundkondition und Trittsicherheit erforderlich.

 

Hundetauglichkeit : Mit Hund gut machbar , Wasser muss mit gebracht werden.

Winterwonderland !!

 

Hier noch einige " eisige " Winter-Impressionen des *Buchenweg 

Kommentare

Bitte geben Sie den Code ein
* Pflichtfelder
Es sind noch keine Einträge vorhanden.
Druckversion Druckversion | Sitemap
Wanderblog // Reiseblog // Wanderblog mit Hund - Hundewanderblog