Sylvia's Naturally Heart > Wanderblog mit Hund <
Sylvia's Naturally Heart > Wanderblog mit Hund <

>> Rheinfelsschleife & Erzweg <<

 

Heut nehm ich Euch mit auf die herrliche

>> Rheinfelsschleife <<  und den geschichtsträchtigen

>> Erzweg <<

 

Wanderbegleiterin war natürliche meine treues >> Fellschnäuzchen  Whísper <<  die mich so oft es geht bei allen Wanderungen begleitet !!

 

Da keiner meiner Mädel's Zeit hatte zogen wir beide heute alleine los

 

 

 

Die >> Rheinfelsschleife << & der >> Erzweg << , sind teilweise mit dem >> Rheinburgenweg << identisch und ein Teilstück des >> linksrheinischen  Jakobsweg <<

 

 

 

Traumhafte >> Wander.- & Pilgerwege << laden linksrheinisch

>> Wanderer & Pilger << gleichermaßen ein

 

Alle >> Wander.- & Pilgerwege << sind danke der Pflege der >> Wegwarte << durchgehend gut ausgeschildert

 

 

 

 

Am Startpunkt des Wanderparkplatzt >> Rehstall << an der Landstraße L213 ( zwischen Holzfeld & Werlau ) überquerten wir die  >> Rheingoldstraße <<

Nach Überquerung der Landstraße biegen wir links in den Feldweg ein 

Entlang der Streuobstwiesen wandern wir weiter bis in den Wald hinein

 

Nach der kurzen Waldpassage erreichten wir die >>  Boxberger Höfe << 

Eine kleine Siedlung mit >> Aussiedlerhöfen & Häusern <<

 

Wir passieren diese und wandern auf dem folgenden  Wiesenweg zum ersten Höhepunkt des Tages

 

 

 

Erster Aussichtpunkt >> Taunusblick <<

mit Grillhütte

 

 

 

 

 

Der Aussichtspunkt >> Taunusblick << macht seinem Namen alle Ehren !!

 

Bei schönem Wetter & klarer Sicht erstreckt sich der Ausblick kann bis weit in die Höhen des rechtsrheinischen >> Taunus << hinein

 

 

 

Mein Wanderfellschnäuzchen >> Immer treu an meiner Seite <<3

 

 

Vom Aussichtspunkt >> Taunusblick << folgten wir dem Wegweiser des >> Erzweg << und gelangten zum Wandercheckpoint >> An der Halde <<

 

 

Ab hier gabelt sich der Wanderweg in viele verschiedene Richtungen

Wir hielten uns an die vorgegebene Route der

>> Rheinfelsschleife & Erzweg <<

 

 

Ab hier beginnt dann ein sehr schönes ursprüngliches Waldstück

Auf den befestigten Waldwegen führte uns der Weg immer weiter in den >> Brandswald << hinein und führt zum ehemaligen >> Forsthaus Brandswald <<

( Aus Rücksicht auf die Privatsphäre der Bewohner gibt es vom Forsthaus keine Foto !!!! )

 

 

 

 

 

Am >> Forsthaus Brandswald << angekommen bogen wir dem Wegweiser folgend nach links - folgten kurze Zeit dem asphaltierten Weg bis wir wieder Waldboden unter den Füßen hatten

 

Ab hier führt der Waldweg weiter zum >> Brandsweiher <<

 

 

Sicht durch das Dickicht auf den >> Brandweiher <<

 

Kurz nach dem >> Brandsweiher << biegt der Wanderweg links ab

Nach einen etwas - na sagen wir mal " verwilderten " Waldweg gelangten wir zur Wohnsiedlung

>> Am Brandsweiher <<

 

( Leider ist hier die Beschilderung etwas dürftig und arg zugewuchert man muss den Wegweiser zum

Aussichtspunkt >> Prinzenstein << ein bissl suchen

 

Aber als Outdoorgirl's war das für uns kein Problem !!

 

 

 

 

 

Aussichtspunkt >> Prinzenstein <<

 

 

Hier gibt der Wanderweg

>> Rheinfelsschleife & Erzweg << das erstemal den Blick auf den Rhein und das herrliche

>> obere Mittelrheintal << frei

 

Der Aussichtpunkt selber war leider recht ungepflegt und wenig einladend - so das wir hier nur kurz rasteten um dann wieder weiter zu wandern

 

Ausblick vom Aussichtspunkt >> Prinzenstein <<  -> Niedrigwasser am Rhein 2018 <-

Vom Aussichtspunkt >> Prinzenstein << mussten wir ein kleines Stück zurück zur Wohnsiedlung

>> Am Brandweiher << gehen um dort dem blauen Pfeil des >> Rheinfelsschleife & Erzweg <<

in Richtung >> St.Goar - Fellen << zu folgen

 

 

Immer wieder zeigt die Natur ihre ganze Schönheit

 

Wie mag es wohl den Menschen zu früheren Zeiten hier ergangen sein

Der >> Erzweg << war in längst vergangenen Tagen ein sehr beschwerlicher Weg !!

 

Ob die Bergleute wohl eine Auge für die Schönheit dieser schönen Natur hatten ??

Im Stadtteil >> St.Goar - Fellen << angekommen überquerten wir die >>  Alte Heerstraße << und wanderten von hier aus weiter durch das schöne >> Heimbachtal <<

Von hier aus gelangten wir auf die >> Werlauer Höhen << die Landschaftlich so einiges zu bieten haben

 

Entlang des ausgeschilderten Wiesenweg

pilgerten wir weiter unserem nächsten Wanderziel entgegen

 

>> Am Hartenberg <<

 

Entlang der Hangkante  des

>> Rheinburgenweg << hat man immer wieder sensationelle Ausblicke sowie hier auf >> Burg Maus <<

 

Dem weiteren Weg folgend kommt man zum absoluten Highlight dieses Wanderweg

 

Aussichtspunkt >> Am Pilz <<

 

Ein atemberaubendes Panorama mit Blick auf den Jachthafen von St.Goar

 

Linksrheinisch thront in der Ferne die >> Loreley <<

Einfach nur grandios

 

Ganz klar das hier erstmal Pause gemacht und geschlemmt wurde

 

 

 

 

 

Nach einer gemeinsamen Vesperpause , setzten wir unsere Wanderung weiter fort

 

Auf dem asphaltierten Weg ging es weiter zu den landwirtschaftlich genutzten Betrieben & Reithöfen

>> Auf der Schanz <<

 

Auf den Weinbergswegen wanderten wir weiter zur Landstaße L213 > Rheingoldstraße < die wir in Höhe des Schwimmbad >> Rheingoldbad << überquerten

 

( Im Sommer übrigens ein sehr lohnenswert Ausflugstipp !! )

 

 

 

 

 

Nachdem wir das >> Rheingoldbad << hinter uns gelassen hatten , machten wir uns auf den befestigten Feld.- & Wirtschaftswegen der >> Rheinfelsschleife & Erzweg << auf zum letzten Teilstück und zum Startpunkt unserer heutigen Wanderung

 

 

 

Nach einiger Zeit hatten wir die Feld.- & Wirtschaftswege von >> Werlau << bis nach

>> Holzfeld << erfolgreich bezwungen und tauchten in den uns bekannten Wald ein

 

( Hier streifen wir oft mit unseren Pferden & Hunden umher )

 

 

 

 

 

 

 

Das letzte Stück der >> Rheinfelsschleife << und des

>> Erzweg << führt nochmal an einem sehr geschichtsträchtigen Ort vorbei

 

Die >> Werlauer // Holzfelder  Erzgrube << ( >> Am Schacht << )

 

Hier wurde in früheren Zeiten Erz & Blei abgebaut und entlang des >> Erzweg << an seinen Bestimmungsort gebracht

 

Also unbedingt anschauen !! ( auch für Geocaching Fan's )

 

Ab hier sind es nun nur noch wenige Meter bis zum Startpunkt des Wanderparkplatz

>> Rehstall <<

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Wie immer eine sehr schöne Wanderung im herrlichen Hunsrück , der mittlerweile ein Stück Heimat für mich geworden ist

Fazit >>

 

Eine schöne Wandertour und mit Hund ( & Pferd / Pony ) sehr gut machbar

Bis auf das kurze Stück in >> St. Goar - Fellen << ist man hauptsächlich ist auf Wald.- oder befestigten Wiesenwegen unterwegs

Ich / Wir sind oft hier mit unseren Pferden / Hunden unterwegs und entdecken in jeder neuen Jahreszeit immer wieder Neues

Kommentare

Es sind noch keine Einträge vorhanden.
Bitte geben Sie den Code ein
* Pflichtfelder