Sylvia's-Naturally-Heart - Wanderblog mit Hund
Sylvia's-Naturally-Heart - Wanderblog mit Hund 

=> Mühlenweg <=

Kurzfacts :

  • Rundwanderweg
  • Wanderstrecke => 11 km
  • Höhenmeter => 269 HM
  • Gehzeit ohne Pause => 4 Stunden

Startpunkt :

  • 56329 St. Goar Fellen 
  • An der Heimbach 10                    
  • Am alten Spritzhäuschen

An.- Abreise per Auto :

bis 56329 St. Goar // An der Heimbach 10 // Parkplätze vor Ort

An.- & Abreise Bahn & Bus :

Mit dem Regionalverkehr bis Bahnhof => 56329 St. Goar <= ( Zuwegung nutzen )

 

Whisper & ich haben mal wieder den

Hunsrück  unsicher gemacht

Entlang des => Mühlenweg <= durchstreiften wir das Gründelbachtal

das  wildromantische Heimbachtal und genoßen herrliche Aussichten ins obere Mittelrheintal


Du schöner Hunsrück

 

Heut hab ich das erstmal mit neuer Kamera fotografiert

Na ganz zufrieden bin ich noch nicht mit den Fotos entscheidet aber gerne selber , und schreibt auch gerne einen Kommentar dazu

 

Aber nun gut was wäre auch ein Wanderbericht ohne Bilder

 

Also wie gesagt heute geht es auf den geschichtsträchtigen => Mühlenweg <=

 

Whisper & ich starteten Alternativ zum

offiziellen Startpunkt in St. Goar heute in

Holzfeld

( ich hab das Auto schön bei uns am schattigen Stall geparkt .... hihi... und bin mit Whisper von dort zum Start.- & Ausgangspunkt des heutigen Rundwanderweg gelaufen

 

Wir starten in den 11 Kilometerlangen Rundweg an der Alten Eiche außerhalb von Holzfeld

 

Dort biegen wir links dem Wegsymbol des => Mühlenweg <= folgend in den Wanderweg ein

Stetig bergab führt uns der Waldweg zur parallel verlaufenden Landstraße und ins traumhafte schöne Gründelbachtal

 

 

An der Landstraße angekommen , überqueren wir diese und gelangen über den Steg der über den Gründelbach  führt ins schöne

Gründelbachtal und wieder in den schattigen Wald hinein

Ein sehr schöner Weg , ohne nennswerte Höhen & Tiefen

An sonnigen , warmen Tagen aber sehr schön zu laufen , weil der Wald hier sehr viel Schatten und Kühle spendet

Das sollte sich im Laufe der weiteren Wanderung allerdings noch ändern

 

Wer vorher die Wegbeschreibung komplett liest , ist klar im Vorteil - hahaha !!

 

Whisper & ich marschierten nun also strammen Schrittes weiter

 

 

 

 

Nach einer kurzen Trinkpause wandern wir weiter und halten uns am Mühlenweg  Wegweiser nun links Talabwärts

 

Ein schmaler Wiesenpfad führt uns unserem nächsten Ziel entgegen

 

Nach einer kurzen Wegstrecke die steil Bergab geht , kommen wir am Kühlen Grund

an

 

Diesem tollen Waldwanderpfad folgen wir nun bis zur Gaststätte Phillips Mühle in

St. Goar

 

Gründelbachtal im Kühlen Grund

Willkommen in St. Goar

Nach diesem schönen Stück Wanderweg kommen wir in dem Mittelrheinörtchen St. Goar an

Hier folgen wir dem Wegsymbol nun durch den Ort und dann folgt das etwas Unschöne an dieser Tour

An der Bahnunterführung wechseln wir über die Bundestraße B 9                             ( Achtung starker Verkehr !! ) auf die andere Straßenseite auf den Fuß.- & Fahrradweg

 

Diesen marschieren wir nun bis zum Ortsteil St. Goar - Fellen

Oh ich kann Euch sagen , der Weg zieht sich wie Kaugummi !!

 

Einzig die herrliche Aussicht auf den Rhein und die Burgen entschädigt den Weg dann doch ein wenig , außerdem weht der Fluss uns eine kühle Brise hinauf

rechtsrheinisch Burg Maus

 

Viele Fotos der Bundesstraße B 9  erspare ich Euch !!

 

Im Ortsteil St. Goar - Fellen  angekommen gelangen wir zum

offiziellen Startpunkt des 

=> Mühlenweg <=

 

 

 

Das alte Spritzenhäuschen

 

Von dort folgen wir dem Symbol des Mühlweg nun ins wildromantische Heimbachtal

Nun wird es nochmal so richtig anstrengend wohldem der bisher noch keine *8 / *9,5 km

in den Beinen hat .... hahaha !!

 

 

Ab ins Heimbachtal

 

Hier vereinigen sich direkt mehrere Wanderwege

 

1 ) Symbol des *Erzweg

 

2 ) Symbol des *Mühlenweg

 

3 ) Symbol *Zuweg zum => Rheinburgenweg <=

 

4 ) Symbol des ( Knappen.- ) *Burgenweg

Das Heimbachtal

Dieses geschützte Natur.- & Landschaftsgebiet wird auch Werlauer Schweiz genannt !!

Hier teilt sich der Wanderweg

 

Wir folgen dem => Mühlenweg <= vom Tal nun weiter hinauf auf die Werlauer Höhen

Echt ganz schön anstrengend !!

 

Selbst meine sonst so taffe Wandermaus musste hier nochmal alles geben und schaute mich zwischen durch mit dem Gesichtsausdruck an so ganz nach dem Motto :: Dein Ernst Frauchen ??

Ich musste so lachen :D

Auf der Werlauer Höhe angekommen sehen wir den Ort Werlau auf den wir drauf zu gehen

Hier brezelt die Sonne ganz schön nieder und das so ganz ohne Schatten :-(

Deshalb geben wir nochmal so richtig Gas

Wir durchquren den Ort , überqueren die >> Rheingoldstraße << und finden uns auf den Wirtschaftswegen außerhalb von Werlau - Richtung - Holzfeld wieder

Oh wie oft sind wir die Wege rund um Werlau schon gewandert - also haben wir hier die Beine in die Hände genommen und sind die Strecke zugig gewandert

Nach gut 11 km erreichen wir den schattigen Wald und unseren Startpunkt an der

Alte Eiche

Whisper & ich machen uns von hier aus auf den Heimweg zu Stall - also nochmal gut 1.5 km - also für uns summasumarum : 11 Km Wanderweg , plus 3 Km Zuweg Hin.- & Zurück

 also gut 14 km die wir heute zurückgelegt haben

Fazit ;:

 

Eine sehr schöne Wanderung , einzig der Weg an der Bundesstraße B 9 ist nicht gerade der Hit

Weil wir unseren Heimatstall hier haben , sind wir sehr oft in Gemarkung von

Werlau & Holzfeld unterwegs

Der kompletten Wanderweg hat schon lange auf meiner To Hike Liste gestanden , deshalb bin ich mit Whisper heute los gezogen und haben Ihn komplett erwandert !!

 

Hundetauglichkeit : Mit Hunden ist der Wanderweg sehr gut machbar

Eine sehr gut Grundkondition & Trittsicherheit muss aber sowohl bei Hund und auch bei Frauchen / Herrchen vorhanden sein

Auch für erfahrenen *Wander Kids gut geeignet

 

Allerdings solltet Ihr wie vorgegeben in St. Goar - Fellen starten dann habt Ihr den heftigen Anstieg gleich zu Anfang und könnt dann dem restlichen Wanderweg gemütlich entgegen sehen

 

An heißen Tagen sind die Wege in der Sonne schon ne echt Herausforderung , heute war es zum Glück schön windig , aber wir hatten hier bei der ein oder anderen Wanderung schon mächtig geschwitzt

Kommentare

Bitte geben Sie den Code ein
* Pflichtfelder
Es sind noch keine Einträge vorhanden.
Druckversion Druckversion | Sitemap
Wanderblog // Reiseblog // Wanderblog mit Hund