Wanderin & Wanderhund mit der Leidenschaft für kleine & große Abenteuer Sylvia's-Naturally-Heart - Wanderblog mit Hund
Wanderin & Wanderhund mit der Leidenschaft für kleine & große Abenteuer            Sylvia's-Naturally-Heart - Wanderblog mit Hund 

*Mühlenweg - St. Goar

Kurzfacts :

  • Rundwanderweg
  • Wanderstrecke => 11 km
  • Höhenmeter => 269 HM
  • Gehzeit ohne Pause => 4 Stunden

Startpunkt :

  • 56329 St. Goar-Fellen 
  • An der Heimbach 10                    
  • Am alten Spritzenhäuschen

An.- Abreise per Auto :

56329 St. Goar- Ortsteil Fellen - kein öffentlicher Parkplatz - Parkmöglichkeiten im Wohngebiet von 

St. Goar- Fellen nutzen 

 

An.- & Abreise Bahn & Bus :

Mit dem Regionalverkehr bis zum Bahnhof in 56329 St. Goar - von dort den 2,5 km - Zuweg entlang des Rheinufer zum Start.- & Endpunkt nutzen 

Whisper & ich haben mal wieder den Hunsrück  unsicher gemacht.

 

Entlang des *Mühlenweg durchstreifen wir das Gründelbachtal , das  wildromantische Heimbachtal und genießen herrliche Aussichten ins obere Mittelrheintal.


Du schöner Hunsrück !!

 

Whisper & ich starten Alternativ zum offiziellen Startpunkt in St. Goar - Fellen heute in

Holzfeld.

 

Ich hab das Auto bei uns am schattigen Stall geparkt  und bin mit Whisper von dort zum Start.- & Ausgangspunkt unserer heutigen Wanderung gelaufen.

Wir starten in den *Mühlenweg außerhalb von Holzfeld an der " alten Eiche " -

( siehe Markierung ) 

 

Sofort nimmt uns der Wald in Empfang , so marschieren wir dem Wegsymbol des *Mühlenweg folgend in der schönen Waldpassage stetig bergab bis zur Landstraße L206.

An der Landstraße L 206 angekommen , überqueren wir diese.

 

Ein kleiner Holzsteg geleitet uns über den Gründelbach ins schöne Gründelbachtal und 

in den schattigen Wald hinein.

 

 

 

Ein sehr schöner Wanderweg ohne nennswerte Höhen & Tiefen.

 

An sonnigen Tagen bietet der Wald hier sehr viel Schatten und spendet Kühle , das sollte sich im Laufe der weiteren Wanderung allerdings noch drastisch ändern.

 

Wer vorher die Wegbeschreibung komplett liest , ist klar im Vorteil - hahaha !!

 

 

 

 

 

Nach einer kurzen Trinkpause wandern wir weiter und halten uns am Mühlenweg-  Wegweiser nun links - Talabwärts.

 

Ein schmaler Wiesenpfad führt uns unserem nächsten Ziel entgegen.

 

Steil bergab kommen wir zum Kühlen Grund.

 

 

 

Gründelbachtal im Kühlen Grund !!

Dem wurzeligen & urigen Waldpfad folgen wir voller Wanderlust bis zur Gaststätte 

Phillips Mühle in St. Goar

Willkommen in St. Goar !!

 

Frohgelaunt erreichen wir in das Mittelrheinörtchen St. Goar und die Phillips Mühle

Wir folgen dem Wegsymbol des *Mühlenweg kreuz & quer durch den Ort und stellen mit Entsetzen fest , dass die nächsten 2,5 km wohl unsere Wanderlaune etwas dämpfen werden.

 

An der Bahnunterführung wechseln wir über die Bundestraße B9 auf die andere Straßenseite auf den Fuß.- & Fahrradweg - Achtung starker Verkehr !! -

 

Auf dem asphaltierten Fuß.- & Fahrradweg laufen wir nun ca. 2,5 Kilometer bis zum Ortsteil St. Goar - Fellen -

Ohh ich kann Euch sagen , der Weg entlang der Bundestraße B9 zieht sich zu Fuß wie Kaugummi und scheint schier unendlich - vorallem im Sommer.

 

Einzig die herrliche Aussicht auf den Rhein und die Burgen entschädigt für den Weg , zum Glück wehte der Rhein eine kühle Brise zu uns hinauf.

rechtsrheinisch Burg Maus !!

Weitere Fotos der Bundesstraße B9 erspare ich Euch !! 

Nass geschwitzt kommen wir endlich im Ortsteil St. Goar - Fellen an , dort biegen wir in die Straße " An der Heimbach " ein und erreichen am " alte Spritzenhäuschen " den offizielle Startpunkt des *Mühlenweg

 

Dann wird es wildromantische denn jetzt heißt es ab ins erfrischende Heimbachtal !!

 

 

Wanderwege im Heimbachtal !!

 

Hier vereinigen sich direkt mehrere Wanderwege

 

1 ) Wegesymbol des *Erzweg

 

2 ) Wegesymbol des *Mühlenweg

 

3 ) Wegesymbol *Zuweg zum *Rheinburgenweg

 

4 ) Wegesymbol des Knappen.- *Burgenweg

Heimbachtal !! 

 

Dieses geschützte Natur.- & Landschaftsgebiet wird auch Werlauer Schweiz genannt !!

 

Wohldem der bisher noch keine *9,5 km in den Beinen & Pfoten hat und am " alten Spritzenhäuschen " startet , denn das urige Heimbachtal schlängelt sich nun stetig über schmalen Pfade & Singeltrails steil bergauf zur Werlauer Höhe

Echt ganz schön anstrengend !!

 

Selbst meine sonst so taffe Wandermaus musste hier nochmal alles geben und schaute mich zwischendurch völlig entgeistert an - ganz nach dem Motto : Ist dass dein Ernst Frauchen ??

 

Obwohl auch ich außer Puste war , musste ich herzhaft lachen :D

An der Wegekreuzung :

  • linker Abzweig *Erzweg & Rheinburgenweg 
  • rechter Abzweig *Mühlenweg 

 

Wir bleiben heute selbstverständlich dem *Mühlenweg treu !! 

Über die herrlich verschlungenen Pfade des Heimbachtal halten wir Einzug auf der Werlauer Höhe

Auf dem Höhenplateau scheint die Sonne ohne Gnade auf uns nieder , deshalb geben wir 

beim durchqueren des Mittelrheinort Werlau so richtig Gas !!

 

Am Friedhof vorbei , biegen wir links in die Bopparder Straße ein , die wir an der Kreuzung zur Kirchstraße verlassen , am Ende der Kirchstraße überqueren wir die Rheingoldstraße , die uns in die Winzergasse geleitet , wir wandern weiter zur " alten Viehwaage " , biegen rechts ab , passieren den Werlauer Sportplatz und finden uns auf den Forst.- & Wiesenwegen Richtung Holzfeld wieder.

Der sonnenüberfluteten Wiesenweg verlangt uns , bei heißen Temperaturen nochmal alles

ab , so sind wir mächtig stolz den erbarmungslosen Wiesenweg bezwungen zu haben. 

 

Glückselig betreten wir den schattigen Wald und biegen links ab auf den breiten Waldweg. 

 

Endspurt !! 

 

Gemütlichen Schrittes wandern wir zum Start.- & Endpunkt unserer heutigen Wanderung an der " alten Eiche " in Holzfeld.

 

Whisper & ich machen uns von hier aus auf den Weg zum heimischen Reitstall , dort sagen wir noch kurz unseren drei Pferden " Hallo " und fahren dann gut gelaunt aber müde nach Hause. 

Fazit :

 

Eine sehr schöne Wanderung , allerdings die ca. 2,5 km entlang der Bundesstraße B9 sind  nicht gerade der Hit.

 

Weil die Bundesstraße sowieso " mit erwandert " werden muss empfehle ich " Nicht Ortskundigen " den Start.- & Endpunkt in St. Goar-Fellen

 

Highlight's sind defintiv das traumhafte Gründelbachtal und das urige Heimbachtal , die mit ihren schönen Wanderwegen & Pfaden glänzen. 

 

Eine gute Grundkondition & Trittsicherheit sollte defintiv vorhanden sein , auch für erfahrenen *Wander-Kids geeignet.

 

Allerdings solltet Ihr wie vorgegeben in St. Goar - Fellen starten , dann habt Ihr den heftigen Anstieg gleich zu Anfang und könnt dann dem restlichen Wanderweg recht gemütlich entgegen sehen.

 

An heißen Tagen sind die Wanderwege - vorallem der Wiesenweg von Werlau nach Holzfeld - in der prallen Sonne ne echt Herausforderung , heute war es zum Glück schön windig , aber auch wir hatten das ein oder andere mal , vorallem an der Bundesstraße B9 , mächtig geschwitzt.

 

Also alles im allem eine Wanderweg für die etwas kühleren Tage !! 

 

Hundetauglichkeit : Mit Hunden ist der Wanderweg gut machbar , eine sehr gut Grundkondition & Trittsicherheit sollte aber vorhanden sein. 

 

Bitte beachten - für Hundepfoten ist die Asphaltstrecke entlang der Bundesstraße B9 bei sehr heißen Temperaturen nicht sonderlich geeignet. 

Kommentare

Bitte geben Sie den Code ein
* Pflichtfelder
Es sind noch keine Einträge vorhanden.
Druckversion Druckversion | Sitemap
Wanderblog // Reiseblog // Wanderblog mit Hund - Hundewanderblog