Sylvia's Naturally Heart > Wanderblog mit Hund <
Sylvia's Naturally Heart > Wanderblog mit Hund <

Traumschleife >> Rheingold <<

Heute waren Ponywandern auf der Traumschleife >> Rheingold << angesagt

 

Mit von der Partie meine beiden Töchter natürlich Enkelin mit >> Shettypony << und  natürlich meine >> Bordermaus <<

 

Die Strecke war an einigen Stellen recht anspruchsvoll besonders für's Pony , aber er hat die zurückgelegte Strecke wie immer souverän gemeistert

Aber mal ganz von vorn ....

Gut gelaunt und mit reichlich Proviant für Mensch & Tier zogen wir mit unseren Vierbeiner los

 

Startpunkt ist der der >> Traumschleife << ist der Wanderparkplatz in >> Holzfeld <<

Wir folgten der Ausschilderung der Traumschleife >> Rheinburgenweg Rheingold <<

und marschierten >> im Uhrzeigersinn << los

Entlang der Streuobstwiesen wanderten wir auf den ausgewiesenen Feld.- & Waldwegen dem ersten Aussichtspunkt der heutigen Wanderung entgegen

 

Aussichtspunkt >> Kalkofen <<

 

Schon im 17. Jahrhundert wurde im Hunsrück im Bereich des heutigen Aussichtspunkt >> Kalkofen << Kalk gebrannt

Daher der Name !

 

Als Grundstoff wurde kalkhaltige Lehm verwendet , der im Quellbereich des etwas südlich gelegene >> Tempusbachtal << vorhanden ist

 

Der Kalk findet hauptsächlich Verwendung als Bindemittel für Mörtel verwendet

 

Vom Aussichtspunkt >> Kalkofen << schweift der Blick über die Felder und Wiesen des in der Ferne liegenden Ort >> Rheinbay << & den herrlichen >> Hunsrück <<

Weiter trugen uns unsere Füße & Hufe über die Feld.- und Wiesenwege

 

Das Wetter meinte es recht gut mit uns , dennoch waren wir froh als wir den Wald erreichten

Das folgende Waldstück ist hauptsächlich geprägt von Mischwald und führte uns zum

>> Parkplatz Patelsbach <<

( In den  Wanderführer ist hier der offizielle >> Startpunkt << der Traumschleife >> Rheingold << 

Am >> Parkplatz Patelsbach << überquerten wir die Straße und entschwanden wieder in den Wald in dem es einige kniffelige Waldwege & Treppenstufen und kleine Holzbrücken zu überwinden galt

Genau solche Wanderwege lieben WIR

 

 

Trittsicher , Geländetauglich und so mutig

 

Schön das uns der kleine Shettymann so oft es geht auf unseren Wanderungen begleitet

 

Ein absolutes Verlasspony , er trägt Enkelchen Lina ganz brav durchs Gelände

 

 

 

Wir durchwanderten das abenteuerliche , idyllische Schluchtenbachtal das sich serpentinenartig  >> Berg Auf  & Ab  << durch den Wald schlängelt

 

 

 

Nach diesem abenteuerlichen Waldstück hatten wir uns eine kurze Pause verdient

Unermüdlich durchwanderten wir dieses hinreißende Waldstück 

Bevor uns der Wald entließ mussten wir noch etliche in den Waldboden eingelassene Treppenstufen hinauf

Oben angekommen erwartet uns dann wieder ein schöner Wiesenweg umsäumt von artenreicher Flora & Fauna

Wenn wir gewußt hätten was uns erwartet hätten wir beim Anstieg hinauf zum Plateau des

Aussichtspunkt >> Edgar Reitz Blick << und Aussichtspunkt >> Panoramablick << sicher nicht so geflucht .... Muahaha :D

 

Auf dem Plateau angekommen erwartete uns dann ein atemberaubender Ausblick über das wunderschöne obere Mittelrheintal

Es ist jedes mal wieder ein erhebendes Gefühl solch einen herrlichen Ausblick genießen zu dürfen

 

Die Natur hat soviel Schönheit zu bieten >> Man muss nur hinsehen << !!

Und warum heißt der >> Aussichtspunkt << nun >> Egar Reitz Blick << ??

 

Der Filmregisseur >> Edgar Reitz << schuf von 1982 - 2004 die Spielfilmreihe >> Heimat <<

 

Mit Bedacht wählte >> Edgar Reitz << für eine Filmzene diese großartig Kulisse über dem 

>> Mittelrheintal << in der Ortsrandlage von

>> Rheinbay << aus

 

 

 

Vom Aussichtspunkt >> Edgar Reitz Blick << ging es einige Meter weiter zum

Aussichtspunkt >> Panoramblick <<

 

Er ist mit 315m über NN ( NormalNull ) der höchstgelegene Punkt der gesamten Traumschleife >> Rheingold <<

 

Von hieraus hat man einen gigantischen Ausblick über den rechtsrheinischen >> Taunus << & den linksrheinischen 

>> Hunsrück <<

 und das schöne >> Mittelrheintal <<

 

Nachdem wir hier einige Zeit verweilten und in vielen Fotos diese herrliche Landschaft festhielten und den tollen Ausblick genoßen , zogen weiter entlang der Wiesen & Felder in der Ortsrandlage von >> Rheinbay <<  um dann nach einiger Zeit wieder in den Wald abzubiegen

 

Dieses Waldstück war besonders für unser Shetty Pony mit einigen Herausforderungen gespickt

 

Die Wege sind hier oft sehr steil und schmal  , da wir aber >> ALLE << sehr geübte Wanderer sind konnten wir auch dies Anforderungen meistern

 

 

Unser nächstes Etappenziel der Felsvorsprung des

Aussichtspunkt >> Niederwald <<

im >> Weltkulturerbe Oberes Mittelrheintal <<

 

Die Traumschleife >> Rheingold << & der

>> Rheinburgenweg << bietet viele romantische Aussichtspunkte und gigantischen Ausblicke , die jedes Wanderherz höher schlagen lassen

 

Rheinromantik pur !!

Nachdem wir am Panorama des Aussichtspunkt >> Niederwall << kurz inne hielten , säumten wir auf dem Waldweg unserem nächsten Ziel entgegen

 

 

 

Der >> Wald <<

 

Ein Ökosystem das es zu erhalten und zu schützen gilt

 

Heimat für viele Tiere und ein gigantischer Micro & Macrokosmos

 

Ruhe & Erholungsort

 

Leben im Rhythmus des Waldes

 

 

 

Unser nächstes Etappenziel war der Aussichtspunkt >> Keltenringwall <<

Der >> Keltenringwall << ist der westlichste Teil einer keltischen Höhensiedlung der Kelten die sich vor ca. 2.500 Jahren hier niederließen

Das gesamte Areal der hier befindlichen Keltensiedlung erstreckt sich auf einer Fläche von ca. 30 - 40 ha

 

Die Wanderstrecke ist wunderschön und recht anspruchsvoll - vorallem für kleine Shettybeine

 

Bei unseren Wanderungen hat die Sicherheit von >> Zwei.- & Vierbeiner << oberstes Priorität !!

 

Deshalb war am Aussichtspunkt >> Keltenringwall << die Wanderung mit Shettypony zu Ende

 

Nach Sichtung des weiteren Weges der über schmale Wege mit Treppen &  Schieferfelsen hinab zu den Weinbergen & zur Ortschaft Hirzenach führt - entschieden wir uns den Rückweg anzutreten und diesen ganz besonderen Weg ein anderes Mal ohne Pony zu gehen

 

( Komplette Rundwanderung der Traumschleife >> Rheingold << KLICK HIER

 

 

 

Sicherheit geht vor !!

 

Lieber gehen wir einen Weg nicht weiter oder zurück , ehe wir einen unserer uns anvertrauten Lieblinge in Gefahr bringen

Wir wanderten ein Stück zurück und schlugen dann einen der vielen >> Nebenwanderwege <<

der Traumschleife >> Rheingold << ein 

 

Der eingeschlagene Weg erwies sich allerdings als wenig wanderbar , er war an manchen Stellen nicht immer frei geschnitten so das wir uns teils durch dichtes Dickicht schlagen mussten

 ( aber wir lieben ja das Abenteuer ) :-) 

 

Nach einiger Zeit sahen wir dann einen Ausgang und fanden uns auf dem Plateau des

Aussichtspunkt >> Edgar Reitz Blick << wieder

 

Hier suchten wir uns ein schönes Schattenplätzchen und legten erstmal eine Picknick Pause ein

 

 

 

 

Auch Whisper genoß die Pause 

 

Schlabberte das mitgenommen Wasser und  

labbte sich an Ihren wohlverdienten Hundeleckereien

Gestärkt und ausgeruht packten wir unsere Sieben Sachen und machten uns wieder auf den Weg

 

Da wir nicht einfach den selben Weg zurückgehen wollten , bauten wir einigen Schleifen entlang des Hunsrückörtchen >> Rheinbay << ein

 

Nachdem wir den Ort hinter uns ließen kehrten wir auf die Traumschleife >> Rheingold << zurück und wanderten zum >> Parkplatz Patelsbach <<

Hier überquerten wir wieder die Strasse und machten uns auf zum letzten Teilstück des Tages

 

 

 

 

 

 

Großartige Natur

Entlang der Waldwege , Streuobstwiesen und Felder die Richtung Holzfeld führen wanderten wir glücklich und zufrieden nach Hause zum Stall

Fazit :

 

Die Traumschleife >> Rheingold << wurde zu einem der schönsten Wanderwege im

>> Mittelrheintal << gekührt >> ZU RECHT !! <<

Mit Hund ( & Kind ) ist die Wanderstrecke gut zu meistern

Wie auf den meisten Wanderstrecken ist eine gute Grundkondition , Trittsicherheit  & gutes Schuhwerk hier definitiv von Vorteil