Sylvia's Naturally Heart > Wanderblog mit Hund <
Sylvia's Naturally Heart > Wanderblog mit Hund <

>> Rheinfelsschleife & Erzweg <<

Ponywanderung entlang der Hünsrücker >> Rheinfelschleife << und dem geschichtsträchtigen 

>> Erzweg <<

Offizieller Startpunkt ist der Wanderparkplatz > Rehstall < an der L213 ( Rheingoldstrasse )

Richtung Holzfeld / Werlau

Wir wandern mit Pony zum Wanderparkplatz und steigen hier in den Wanderweg ein

 

Auf dem Wanderparkplatz folgten wir der Beschilderung >> Rheinfelsschleife << // >> Erzweg <<

Unsere heutige Wanderung gehen wir gegen den Uhrzeigersinn

 

Ein sehr romantisches Stück Wald geprägt von Mischwald , schönen Lichtungen und einer reichen Artenvielfalt erwartet uns

 

 

 

Der >> Erzweg << ist wirklich sehr gut ausgeschildert , so das wir immer dem blauen Pfeil folgen konnten

Auf schönen Waldwanderwegen wanderten wir , bis wir die Ortschaft Holzfeld hinter uns ließen

Immer weiter der >> Rheinfelsschleife & Erzweg << folgend verließen wir den Wald und es lag ein Meer aus Feldern & Wiesen Richtung >> Werlau << vor uns

Aufgrund der Längen des Wirtschaftsweg - empfiehlt es sich den Weg nicht im Hochsommer zu wandern

Die Sonne brannte ganz schön dolle auf den Planet , aber zum Glück wehte ständig ein angenehm kühlendes Lüftchen , so das wir den Weg gut überstanden

 

 

Das erste Etappenziel die Ortschaft

>> Werlau << lag in weiter Ferne vor uns , doch wir machten uns tapfer auf den Weg

Bis Werlau ging es jetzt nur noch über Feld & Wiesenwege

Langweilig wird dieser Weg allerdings nicht , überall gibt es Neues zu entdecken

 

Wer mit offenen Augen & Herzen wandert kann vieles sehen & erleben

Schon mal ein Shetty Pony im Freibad gesehen ?!?! :D

Kurz vor Werlau schickte uns die WanderApp leider mal wieder Richtung Straße , was wir mit Pony & kleiner Reiterin obendrauf bei unseren Wanderungen so oft wie möglich vermeiden wollen

 

Also blieb nur der Weg entlang des Freibad

Die Blicke der Besucher des Rheingoldbad waren einfach nur köstlich 

( oder im Nachhinein betrachtet vielleicht bemitleidenswert , weil Sie dachten wir wären leicht gestört :D Hahaha )

Wir und auch unser vierbeiniger Goldschatz fanden es lustig

Nachdem wir nun also erstaunte Freibad Besucher hinter uns ließen , blieb uns dann leider doch nichts anderes übrig ein kurzes Stück Straße in Kauf zu nehmen

Allerdings konnten wir ganz entspannt den Gehsteig nutzen

 

 

 

 

So kamen wir dann nun also voller Elan in

>> Werlau << an

 

Ein sehr schönes sehenswertes Mittelrhein Örtchen , mit netten Einwohner die uns herzlich Willkommen hießen

Blütenpracht in Werlau

 

Egal wo man hinschaute , der gesamte Wanderweg war gesäumt von herrlich blühenden Blumen , betörenden Düften und grandiosen Aussichten

Um das angepeilte Ziel zu erreichen mußten wir in Werlau die durch den Ort führende

>> Rheingoldstraße << überqueren

 

Immer dem Wanderweg >> Rheinfelsschleife << & >> Erzweg << weiter folgend marschierten wir weiter Richtung >> Werlauer Höhen << - >> St. Goar << & >> Rheinburgenweg <<

 

Der teils asphaltierte Fußweg führte uns vorbei an Reithöfen , landwirtschaftlichen Betrieben und schon teils abgeernteten Weizenfelder & schönen Sonnenblumen

Schließlich kamen wir am Aussichtspunkt >> Am Pilz << oberhalb von St.Goar an 

Ein gigantischer Ausblick auf den >> Rhein << und das schöne >> Mittelrheintal << wurde uns zu teil

 

 

 

 

Yachthafen von St.Goar

 


>> Rechtsrheinisch >>

Die >> Loreley <<

in  St.Goarshausen

Der Ausblick der sich uns hier bot war einfach grandios und atemberaubend schön

 

Selbst Pony Snoppy fand es toll , und die vorbeifahrenden Züge rechtsrheinsch fazinierten Ihn ganz besonders

Nach einem ausgiebigen Picknick für Mensch & Tier und vielen Bilder die , dieSchönheit nur Ansatzweise wieder geben können , folgten wir dem Wegweiser des >> Rheinburgenweg << zum Aussichtspunkt >> Hartenberg << 

Von dort erhascht man einen Blick auf >> Burg Maus << - >> Rechtsrheinisch <<

Eine sehr imposante Burg , die wir uns mit Sicherheit demnächst mal aus nächster Nähe anschauen werden

Entlang der Hangkante des >> Rheinburgenweg << oberhalb des Rhein machten wir uns auf den Heimweg

Normal führt der Wanderweg nun nach >> St.Goar // Fellen << und mit einigen >> Schlenker <<  von dort zum >> Forsthaus Brandsweiher << ( Rheinfelsschleife // Erzweg ohne Pony KLICK HIER )

 

Mit Pony nahmen wir die Waldweg-Abkürzung durch das Heimbachtal und kamen so ebenfalls am >> Forsthaus Brandsweiher << raus

 

Auf dem Waldweg  des >> Brandswald << machten wir uns auf zum letzten Stück unserer heutigen Wanderung

 

Wir passierten den Wanderparkplatz

>> An der Halde << und den Aussichtspunkt

>> Taunusblick <<

Aussichtspunkt >> Taunusblick <<

Von hieraus machten wir uns auf die letzten Meter Richtung Stall

Glücklich kamen wir Abends wieder im heimatlichen Stall an

 

Unser tapferes Shettypony durfte noch eine Dusche genießen , und erzählte seinen Shetty Freunden auf der Weide von seinen heutigen Abenteuer

 

 

 

Maskottchen >> Whisper <<

war wie immer mit von der Partie

Eine schöne nette Wanderung für Zwei.- und Vierbeiner