Sylvia's Naturally Heart > Wanderblog mit Hund <
Sylvia's Naturally Heart > Wanderblog mit Hund <

Ponywanderung & ein Neubeginn

Vorgeschichte :

Tja dann hier mal wie alles begann

 

Im März 2018 haben wir unsere Pferde vom >> Taunus << in den >> Hunsrück << in den tollsten Offenstall ever umgestellt - und ich bin soooo froh über meine Entscheidung !!

Sie haben zwar vorher auch im Offenstall gestanden aber naja .... wie auch immer  

Der "" neue "" Stall hatte & hat all meine / unsere Erwartungen um Längen übertroffen

 >> mehr Service , super empathisches Pferde Know - How ,  die Pferde haben immer Zugang zur Weide , Wald & Paddock , überall Heuraufen und und und  .... also kurzum das volle Verwöhnprogramm für Tier und Mensch

 

Die dadurch gewonnene Freizeit und Freiheiten nutzte ( n ) ich bzw. wir nun um unserem großen Hobby dem > Wandern << viel meeeehr zu frönen

 

Kurzum ich löschte meine >> Foodblog << und eröffnete meine mir so lieb gewonnen

>> Wanderblog <<  >> Ein lang gehegter Wunsch wurde damit wahr .<<

 

An dieser Stelle ein Dankeschön an Brigitte & Heinz <3

Danke für Eure super Pflege unserer Pferde <3  Danke für eure Empathie und Menschlichkeit <3

Danke das Ihr dadurch mein Leben auf eine tolle neue Reise geschickt habt <3

Und nun die Wanderung die den Stein ins Rollen brachte !!

 

Mit im  Wandergepäck >> Tochter Nathalie mit Enkelin & Shettypony Snoopy

 

Noch etaws unkoordiniert starteten wir morgens  mit vollen Rücksäcken >> Verpflegung und Equipment für Mensch & Pony << froh gelaunt bei uns im Stall 

Geplant war eigentlich eine Wanderung bis >> Emmelshausen << allerdings wurde uns irgendwann bewußt , das wir dafür zu spät gestartet sind >>  Lerneffekt ;-) <<

Also hieß der neue Tagesplan heute wird der Wanderweg bis Hungenroth über Karbach bewältigt

Die meiste Zeit waren wir auf > Neben.- & Zuwander.- Wegen < unterwegs , so dass wir uns zeitweise mit der Wander-App weiter helfen mussten

Das erste Teilstück führte uns entlang des regionalen B Wanderweg ab Holzfeld

 

Der Wald ist hier ein Mischwald aus Tannen , Kiefern und Laubbäumen 

 

Wir hielten uns erst Richtung Werlau und bogen dann im Wald am Wegweiser Richtung Emmelshausen ab

 

Obwohl einige Höhenmeter zu bestreiten waren , war der Weg weniger mühsam als zuvor angenommen 

Es ging stetig , aber gemütlich bergauf , selbst für kleine Shettybeine war der Anstieg kein Problem

Einzig das die Wege recht Schotterreich sind , ist für Barhufer etwas unangenehm -

!! Daher empfehle ich hier für > Pferde ohne Hufeisen < eventuell an Hufschuhe zu denken !!

Der komplette Wegesrand war gesäumt mit Blumen jeder Art

Fingerhut , Gänseblümchen.... die Natur zeigt sich momentan in Ihrer ganzen Farbenpracht 

 

Bis Hungenroth waren es zwar noch paar Kilometer , aber Zwei.- & Vierbeiner brauchten eine Stärkung und deshalb legten wir erstmal eine gemütlich Picknickpause ein  

 

Frisch gestärkt machten wir uns auf nach Hungenroth 

Die örtliche Beschilderung ist leider etwas dürtig , aber Dank unserer Wanderapp war der Weg gut zu finden 

Er führte vorbei an Wald , Wiese & Felder 

Wald.- und Feldwege bestimmten den weiteren Weg und so erreichten wir gegen Mittag das erste Etappenziel Hungenroth 

 

Nachdem wir Hungenroth und dessen Wiesen & Felder hinter uns gelassen hatten , tauchten wir in den Wald Richtung Karbach ein

Für mich eines der schönsten Teilstücke des kompletten Weges

Wir waren immer wieder erstaunt was uns so vor die Linse kam und was es hier zu entdecken gab 

Wirklich ein sehr schönes Stück Wanderweg 

Allerdings war auch hier zwischendurch die Wanderapp von Vorteil 

Nach einem herrlich erwanderten Waldwanderweg kamen wir in Karbach an 

 

Der Ort an sich hat keine großen Attraktionen zu bieten und auch zu Einkehren war hier nicht's geboten , aber wir hatten genug Verpflegung dabei deshalb störte uns persönlich das überhaupt nicht 

In Karbach angekommen schlenderten wir ein wenig durch den Ort , schauten uns ein wenig um , und machten uns dann auf den weiteren Weg und zur letzten Etappe Richtung Heimat

 

Nach dem wir den Ort verließen lag ein Meer aus Felder & Wiesen vor uns

Auf der Hälfte des Weges überwanden wir eine kleine Wegsteigung und ein gigantische Ausblick über das komplette Rheintal wurde uns nochmal zuteil  

 

 

 

 

Der Weg ist das Ziel - weiter Richtung Horizont !!

Ein Stück Waldweg mussten wir noch durchwandern , ehe wir am frühem Abend mit tollen Fotos , vielen neuen Eindrücken und herrlichen Aussichten die wir genießen durften , zufrieden und glücklich an unserem Ausgangspunkt wieder ankammen 

Kleines Pony das hast Du wirklich super gemacht <3 , den ganzen Weg über ist er sorgsam mit seiner kleinen Reiterin vorangeschritten , und die kleine Reiterin hat ganz behutsam und voller Liebe diese tolle Wandertour mit Ihrem Pony mit geritten 

Ihr seit ein tolles Team <3 

Fazit :

 

Mittlerweile starten wir definitv mit mehr Plan & Ziel in unsere Wanderungen :D

Aber trotz alledem es war einen traumhafte Wanderung und ich bin froh zu diesem Abenteuer gestartet zu sein

Heut über ein Jahr später bin ich unendlich froh und Lebe tatsächlich meinen Traum und ich freue mich das Ihr dabei seit !!