Wanderin & Wanderhund mit der Leidenschaft für kleine & große Abenteuer Sylvia's-Naturally-Heart - Wanderblog mit Hund
Wanderin & Wanderhund mit der Leidenschaft für kleine & große Abenteuer            Sylvia's-Naturally-Heart - Wanderblog mit Hund 

=> Morosche - Möhrensuppe <=

Die Morosche-Möhrensuppe ist ein super Hausmittel bei Durchfallerkrankungen beim Hund.

 

Aber bitte beachtet : Wie alle Hausmittel wirkt sie unterstützend & Therapiebegleitend und ersetzt bei schweren Durchfallerkrankungen nicht den Weg zum Tierarzt !!

 

Die Zubereitung ist recht simpel , wichtig ist die lange Kochzeit.

=> Die Wirkungsweise der Morosche-Möhrensuppe <=

Durch die lange Kochzeit der Möhren entstehen die gewünschten Oligosacharide

( Zuckermolekül ) die , die Morosche-Möhrensuppe so wirkungsvoll machen.

Die Oligosacharide kuppeln an der Dünndarmwand an und besetzen so die Andockstellen für unerwünschte Bakterien , Parasiten ect. -

Auch bei starkem Befall von Giardien wird die Morosche-Möhrensuppe gerne begleitend eingesetzt.

Ihren Namen verdankt sie dem Humanmediziner Prof. Dr. Ernst Moro , der die Möhrensuppe für die Behandlung von Kleinkinder entwickelte.

Später zeigte sich das sie auch in der Veterinärmedizin erfolgreich eingesetzt werden kann.

=> Zutaten & Zubereitung <=

  • 500 g Möhren
  • 1 Liter Wasser
  • 1 Prise Salz

 

1) Die Möhren waschen , die grünen Enden entfernen und in mittelgroße Stücke schneiden.

2) Möhren in einen großen Topf geben , mit Wasser bedecken , salzen.

3) Alles auf großer Flamme aufkochen lassen und dann mindestens 90 Minuten bei niedriger Temperatur köcheln lassen.

4) Nach der Kochzeit die Möhren abgießen und die Gemüsebrühe auffangen.

5) Möhren sehr fein pürieren ( Pürierstab ) und soviel Gemüsebrühe dazugeben das eine sämige Suppe ( kein Brei ) entsteht.

 

Je nach Kochwasser Menge zwischen dem Kochvorgang Wasser dazugeben.

=> Fütterungsempfehlung <=

Je nach Größe des Hundes  3 - 4 x täglich -

entweder als kompletter Ersatz der Hauptmahlzeit - oder - je eine halber Stunde vor der normalen Fütterung ein Drittel / die Hälfte der Mahlzeit mit der Morosche-Möhrensuppe ersetzen und füttern.

 

Darauf achten das die Suppe nicht zu heiß sondern lauwarm verfüttert wird.

 

Ihr könnt die Morosche-Möhrensuppe übrigens gut auf Vorrat kochen , einfrieren und bei Bedarf auftauen.

Druckversion Druckversion | Sitemap
Wanderblog // Reiseblog // Wanderblog mit Hund - Hundewanderblog