Sylvia's-Naturally-Heart - Wanderblog mit Hund
Sylvia's-Naturally-Heart - Wanderblog mit Hund 

=> Hundefütterung unterwegs <=

Egal ob Tages-Wanderung oder Trekking.- und Mehrtages.- Touren , damit unsere Vierbeiner unterwegs fit & leistungsfähig bleiben , muss die Hundeernährung & Fütterung an die spezielle körperliche Beanspruchung angepasst sein !!

Als Hundephysiotherapeutin & Hundeernährungsberaterin liegt mir die gesunde Fütterung unserer vierbeinigen Lieblinge privat als auch in beruflicher Hinsicht sehr am Herzen

 

Fütterungsfehler können zu schweren gesundheitlichen Schäden führen die es deshalb bereits im Vorfeld zu vermeiden gilt

Hier eine kleine Exkursion in die Hundefütterung !!

 

Wie auch der Mensch benötigt der Hund essentielle = lebensnotwendige Bestandteile aus der Nahrung - um alle Körperfunktionen aufrecht zu erhalten , um aus der Ernährung Energie zu gewinnen und um gesund zu bleiben

Die Basis für Gesundheit und Wohlbefinden des Hundes ist eine Hundeernährung die hochverdaulich & ausgewogen ist und alle Nährstoffe enthält die der Hund täglich braucht

 

Die 3 größten Bausteine der Ernährung sind :

  • Eiweiße ( Proteine = Aminosäuren ) 
  • gesättigte - ungesättigte & mehrfach ungesättigte Fette ( Fettsäuren )
  • Kohlenhydrate

zusätzlich spielen Vitalstoffe wie : Mineralstoffe , Spurenelemente & Vitamine eine gr0ße Rolle in der täglichen Ernährung

 

Wichtig ist das richtige ( Mischungs.- ) Verhältnis aller Nahrungsbestandteile !!

 

Der Proteinbedarf eines ausgewachsenen Hund liegt bei ca. 20 - 40 % ( der Trockenmasse )

Proteine oder auch Eiweiße genannt - sind essentiell also lebensnotwendig für alle lebenden Organismen – jede einzelne Körperzelle wird von Proteinen gebildet

Der menschliche & tierische Organismus benötigt Eiweiße / Proteine für die Erneuerung ,

den Aufbau und die Regeneration von Zellen sowie zur Gewinnung von Energie , desweiteren unterstützen sie die Funktionen von Muskeln , Sehnen & Bänder !!

Proteine sind zusammengesetzt aus den Bausteinen der = Aminosäuren

Pflanzlich Aminosäuren unterscheiden sich in ihrer " Bauweise " dabei deutlich von tierischen Aminosäuren

Tierische Proteine sind für unsere Hunde als " Canivor " bzw. überwiegenden Fleischfresser dabei besser zu verdauen & verwertbar als pflanzliche Eiweiße

 

Der Fettbedarf eines ausgewachsenen Hund liegt bei ca. 10 - 65 % ( der Trockenmasse )

Gesättigte Fettsäuren finden wir vorallem in tierischen Fetten und sind für unsere Hunde besser verwertbar als pflanzliches Fett

Als Energielieferant sorgen Fette für eine gute Verdauung , gesunde Haut & ein glänzendes Fell 

 

Der Kohlenhydratbedarf in der Hundeernährung ist verschwindend gering !!

Allerdings können Kohlenhydrate für Hunde in Zeiten von körperlicher Anstrengung gute Energielieferanten sein , denn sie liefern schnell benötigte & verfügbare Energie -

im normalen " Hunde-Alltag " sind sie allerdings nicht zwingend notwendig

 

Die Grundlage um gesund und leistungsstark zu bleiben ist also eine ausgewogene , artgerechte und an den Hund angepasste individuelle Hundeernährung !!

Übrigens !! Kein Thema wird in der Hundeszene so heiß diskutiert wie die Hundefütterung !!

Die einen füttern Trockenfutter , andere Nassfutter aus der Dose , wieder andere schwören auf Barf oder kochen für ihren Liebling herrliche Gerichte

 

An dieser Stelle möchte ich auch nicht missionieren sondern Euch die Vielfalt der Hundefütterung für unterwegs vorstellen !!

Für welche Art der Fütterung ihr Euch schlussendlich entscheidet hängt wesentlich davon ab , wie die regelmäßige Fütterung normalerweise zu Hause aussieht , was Euer Vierbeiner verträgt und wie ihr euch Euer Packmaß für unterwegs vorstellt

Solltet Ihr Euch für eine Futterumstellung entscheiden ist es wichtig ( je nachdem für was Ihr Euch entscheidet ) das diese Kleinschrittig und über einen längeren Zeitraum durchgeführt wird !!

Nur so ist sichergestellt das der Hund das neue Futter verträgt und Ihr unterwegs keine unliebsame Überraschung erlebt

Grundsätzlich können wir bei einem normal aktiven Hund von einem Grundumsatz & einer Gesamtfuttermenge von => 2,5 % - 3,0 % <= pro Körpergewicht des Hund ausgehen

 

Zur vereinfachten Übersicht - siehe nachfolgende Tabelle !!

Gewicht des Hund in kg

 

Tägliche Futtermenge in Gramm ( g )  => bei 2,5 % <=

Tägliche Futtermenge in Gramm ( g )  => bei 3 % <=

5 kg Hundegewicht

 

125 g

150 g

10 kg Hundegewicht

 

250 g

300 g

15 kg Hundegewicht

 

375 g

450 g

20 kg Hundegewicht

 

500 g

600 g

25 kg Hundegewicht

 

625 g

750 g

30 kg Hundegewicht

 

750 g

900 g

Hier spielen die Faktoren => Alter des Hund , Rasse , Haltungsart , Gesundheit sowie Charakter & Temperament <= eine wesentliche Rolle

Ein junger aufgeweckter & spielfreudiger Hund verbraucht deutlich mehr Energie als ein alter , ruhiger & gemütlicher Hundesenior

Für unsere " wandernden " Hunde bedeutet das je länger und anstrengender die Wandertour desto mehr Energiezufuhr benötigt der Vierbeiner !!

Hier gilt es den individuellen benötigten Energiebedarf seines Hund zu ermitteln damit der Hund auch auf Wanderungen ausreichend & ausgewogen ernährt wird

Hundefütterung - mit Wauzi auf Wandertour !!

Vorab zu den => Fütterungszeiten <= !!

 

Mit vollem Bauch läßt es sich nicht gut wandern , aber ohne vorherige Fütterung kann der Hund nicht die geforderte Leistung erbringen !!

Deshalb füttert Eure Hunde  bitte rechtzeitig vor dem Start der Wanderung !!

Nach dem Fressen sollte der Hund mindestens 1-2 Stunden verdauen können - dies beugt im übrig auch der gefürchteten " Magen-Drehung " vor !!

Trockenfutter :

 

Solltet Ihr zu Hause Trockenfutter füttern , ist es recht einfach die Portionen einzel in Ziptüten abzupacken und mitzunehmen

 

Wichtig :

Bei der Fütterung mit Trockenfutter ist auf eine hochverdauliche & qualitativ hochwertige und gute Qualtät zu achten - die Inhaltsstoffe sollten ausgewogen , so naturbelassen wie möglich und frei von künstlichen Füll.- Aroma.- & Lockstoffen sein

 

Vorteil : Je nach Länge der Wandertour kann man sich per Post Päckchen an einen gewünschten Zielort schicken lassen um so unterwegs Gewicht einsparen zu können -

Nachteil : man ist sehr unflexibel - denn man muss sich strikt an die vorgegebene Wanderroute halten , so sind eventuelle notwendige " Routen Änderungen " kaum möglich ,

außerdem ist man - je nach Zustellort - auf die Öffnungszeiten von Postämter angewiesen

Nassfutter / Dosenfutter :

 

Nassfutter in Dosen oder Aluschälchen sind sehr schwer und benötigen ein gr0ßes Packmaß unterwegs - gerade bei längeren Wanderungen nicht so ideal

Barf - Biologisch artgerechte Rohkost Fütterung :

 

Für unterwegs ungeeignet !! ( wer nimmt schon kiloweise Fleisch & weitere Zutaten mit ?? )

 

Allerdings gibt es mittlerweile speziell für die ( Barf- ) Hundefütterung auf Wanderschaft & Reisen sehr gute Alternativen :

 
=> Solar-getrocknetes Barf - ( erhältlich bei : BALF-Tiernahrung )

=> Gefriergetrocknetes Barf - ( erhältlich bei : ANIfit , Pura-Pet-Food oder Fresco-Dog )

 

sowie als 3. Variante :

=> Trockenfleischwürfel - ( erhältlich bei : Vollmer's )

 

Der Vorteil des Solar.- und Gefrier.- getrockneten Barf so wie der Trockenfleischwürfel liegt hier ganz klar in der Gewichtseinsparung !!

 

Rechenbeispiel :

 

der Firma " BALF-Tiernahrung " : Biologisch - Artgerecht - Luftgetrocknet - Fleisch

  • => 25 g solargetrocknetes Barf entsprechen 100 g Frischfleisch <= 

 

So lässt sich je nach Wanderung also mehr als die Hälfte an Gewicht des Futter einsparen !!

 

Zur Zubereitung wird das Futter mit warmen Wasser aufgegossen & aufquellen lassen bis es Verzehrfertig ist

Wichtig ist neben der richtigen Zubereitung des Futter das der Hund zusätzlich noch genügend Wasser zum Trinken angeboten bekommt

 

Damit unterwegs ausgewogen gefüttert werden kann bieten die diversen Futterhändler gleichzeitig Futterzusätze ( Öle , Futterflocken , getrocknetes Gemüse & Obst ) zur Optimierung & Zufütterung an

 

Auch hier gilt !!

Wollt Ihr Euren Hund auf eine anderes Hundefutter umstellen sollte dies kleinschrittig und über eine längeren Zeitraum geschehen - nur so ist gewährleistet das der Hund das gewählte Futter auch verträgt

 

P.S.

=> Wir mögen sowohl das Solar.- als auch das Gefrier.- getrocknete Barf sehr gerne , aus Klimatechnischen Gründen bevorzuge ich persönlich das Solargetrocknete Barf <=

Leckerli's & Co.

Wer unterwegs den Hund belohnen möchte für den bietet der Hundefutter-Markt eine reichliche Auswahl an " Leckerli's " jeder Sorte , egal ob für kleine Wauzis oder für große Schlabbermäulchen

 

Neben geschnippelten Möhren & Apfel besteht auch die Möglichkeit zu Hause selber Hundekekse zu backen - NUR auf längeren Wanderschaften entfällt wohl meist die Möglichkeit ständig frisches Gemüse & Obst zu zubereiten und selbstgebackene Kekse sind meist nicht so lange haltbar so dass diese für längere Wanderungen auch ehr ungeeignet sind

 

 

Noch ein Wort zu Thema Belohnung - neben Hundekeksen - sind streicheln , Zergelspiele , buddeln lassen , schnüffeln lassen .... oft hochwertiger im Belohnungssystem des Hundes

wie ein trockner Hundekeks !!

Und zum Schluss noch mein " Geheimtipp "

 

=> Bananenchips <= diese setzten schnell verfügbare Energie frei - auch für Hunde deren

" Impulskontrolle " aufgebraucht ist ein toller Snack für zwischendurch !!

Der Glycosespeicher wird kurzfristig aufgefüllt und so kann der Hund z.B. wieder äußere Reize besser verarbeiten und überstehen

Kommentare

Bitte geben Sie den Code ein
* Pflichtfelder
Es sind noch keine Einträge vorhanden.
Druckversion Druckversion | Sitemap
Wanderblog // Reiseblog // Wanderblog mit Hund - Hundewanderblog