Sylvia's Naturally Heart =>Wanderblog mit Hund<=
Sylvia's Naturally Heart =>Wanderblog mit Hund<=

>> 3 Hütten << Wanderung

Wegeprofil / Wegecharakter :

 

Anspruchsvoller Wanderweg über >> Waldpfade & brüchiges , teils ausgesetztes >> Fels.- & Schrofengelände << , Kletterpassagen mit stellenweise abgespeckten Felspassagen & herrlichen  Almwiesenwege

  • Schwierigkeitsgrad => mittel - schwierig ( rot T3 )
  • Höhenmeter => Aufstieg / höchster Punkt der Wanderung auf >> 1713 m << ü. NN
  • Gehzeit ohne Pause => ca. 6 Stunden

 

Ausgangs.- & Endpunkt : => 6672 Nesselwängle <=

 

Hoch hinaus und dem Gipfel so nah !!

 

Genauso und nicht anders läßt sich diese traumhaft wunderschöne Bergwandertour 

benennen

 

Bei herrlichem Wanderwetter erwanderten wir bei unserer >> 3 Hütten << Wandertour die sensationelle

>> Tannheimer Bergwelt <<

 

Als erstes erklommen wir die Almhütte

>> Gimpelhaus << auf >> 1659 m <<

dann weiter zur

>> Tannheimer Hütte << auf >> 1713 m <<

und von dort wanderten wir über's Hochjoch

ins Schneetal zur

>> Schneetalalm << auf >> 1650 m <<

 

 

Ich bin mächtig stolz auf >> Whisper & Mich << !!

Wir hatten ein Ziel und dieses auch erreicht !!

Traumhafte Aussichten , Berggipfel und Natur pur , kommt mit und laßt Euch verzaubern

 

Los ging unsere heutige Wanderung in

>> Nesselwängle <<

 

Zu Anfang führte uns der Wanderweg  serpentinenartig auf einem schmalen Waldpfad sehr stetig hinauf in die

>> Tannheimer Bergwelt <<

 

Hui , gleich zu Anfang zeigt der Wanderweg was noch so zu erwarten ist :-)

 

Immer wieder erhaschten wir dabei zwischendurch den Blick ins Tal

Nach einiger Zeit erreichten wir die ersten Kraxelpassagen die uns hoch zur Almhütte

>> Gimpelhaus << auf >> 1659 m << führten

Nach einem genialen Aufstieg erreichten wir nach knapp 1,5 Stunden die Almhütte

>> Gimpelhaus <<

Die mächtige Berghütte erhebt sich oberhalb des >> Tannheimer Tal << auf einem grandiosen Geländeabsatz

Rückseitig thront der namensgebende >> Gimpel << ( 2173 m ) ü. NN und

DIE !! >> Rot Flüh << ( 2108 m ) ü.NN

 

Hier holten wir kurz Luft , legten eine Trinkpause ein und wanderten dem Wegweiser folgend weiter Richtung >> Tannheimer Hütte <<

 

Der Wanderweg dorthin war ein einzigartiges Bergglück

 

Nach gut 10 Minuten erreichten wir die unbewirtschaftete >> Tannheimer Hütte <<

 

Von hier glitt unser Blick nochmal zurück zum

>> Gimpelhaus << , ehe wir uns auf den weiteren Weg machten

 

Was dann folgte übertraf meine eh schon hohe Erwartungen

 

Auf.- & Abstiege , Geröllfelder die der vergangenen Schneeschmelze zu verdanken sind , Kletterpfade , schmale Wanderwege und fortwährend grandiose Aussichten .... !!

 

Sogar Gämse haben wir gesehen , nur leider waren sie mit einem Fotoshooting nicht ganz so einverstanden , sei Ihnen gegönnt

 

Ein wahrer Bergtraum

 

Über's >> Hochjoch << ziehen wir durch die >> Tannheimer Berge << ins >> Schneetal <<

Abwechslungsreicher kann ein Wanderweg kaum sein

Nachfolgend lass ich einfach mal kurz die >> Impressionen << nur für sich sprechen

Welch großartige Wegführung !!

 

Immer weiter soweit die Füße & Pfoten tragen

 

Über Stock und über Stein

 

Wir lieben solch abenteuerliche Wanderwege

 

Whisper hat sich zu einer 1A Wanderbegleiterin gemausert , und meistert unsere Wanderungen auch hier in den

>> Bergen << souverän & mit Bravour

 

Entlang der Wanderpfade bahnten wir uns den Weg zur Schützhütte >> Bergzigeuner <<

Wer möchte kann hier die Tour abkürzen und die Abstiegmöglichkeit ins Tal in Anspruch nehmen

 

Wir hatten aber unser selbst gestecktes Ziel

>> 3 Hütten << zu erwandern vor Augen und so wanderten wir mehr als motiviert weiter

 

>> Tschakka << !!

Das gesetzte Tagesziel >> 3 Hütten << zu erwandern ist erreicht !!

Die bewirtschaftete >> Schneetalalm << Hütte

Rast auf der Schneetalalm

Die Einkehr ist ein absolutes Highlight

Wer >> Almhütten Idylle << sucht findet sie definitiv hier

Rinderbrühe mit Flädle

Eine kraftvolle Brühe & Pfannkuchen Flädle

 

Wärmt das Wanderherz !!

 

Die Portionen waren allesamt gigantisch und

>> sauguat <<

Nach einer verdienten ausgiebigen Vesperpause , machten wir uns an den Abstieg ins Tal

 

 

Nachdem wir das erste Stück des Abstieg ins Tal durch den dichten Wald marschierten , gelangten wir nach einiger Zeit auf die weiten Almflächen & Almwege

 

Einige Tage zuvor war bereits der

>> Almabtrieb << der >> Mutterkühe &

Kälber << ins Tal , so dass wir unbesorgt & unbeschwert unsere Wanderung über die Almwiesenwege genießen konnten

 

( Sonst hätte ich mir einen Überquerung eventuell auch erspart )

 

Durch den Regen am Vortag , war es hier teils recht rutschig , matschig & glitschig , aber das macht uns alten Wanderhasen ja nix  

Wir drosselten einfach das Tempo ein wenig , denn lieber etwas später ankommen als garnicht

 

Wie immer gilt >> Safety first <<

 

 

 

 

 

 

Geschafft !!

Nachdem wir am frühen Morgen gestartet sind , kamen wir am Nachmittag erschöpft aber glücklich wieder im Tal in >> Nesselwängle << an

Eine gelungene >> Bergtour << mit allem was das Wanderherz begehrt !!

Auf dem Weg zur Ferienwohnung ließen wir noch den Blick nach oben schweifen und den Tag Revue passieren

Fazit :

 

Eine anstrengende & anspruchsvolle & sehr vielseitige Wanderroute & Wandertour die absolute Trittsicherheit , gutes Schuhwerk & Schwindelfreiheit vorraussetzt

Kondition ist gefragt sowohl bei >> Frauchen / Herrchen  & Hund << vorallem bei den Aufstiegen hinauf in die >> Tiroler Berge <<

Mit einem >> geübten << Wanderhund gut machbar

Und wer mit Kind wandert :

Kinder gehören hier defintiv an den >> Klettergurt << und ans >> Sicherungsseil <<

 

Und wenn ich so recht überlege waren es im Grunde genommen mit der

>> Bergzigeuner Hütte << sogar 4 erwanderte Hütten !!

Kommentare

Bitte geben Sie den Code ein
* Pflichtfelder
Es sind noch keine Einträge vorhanden.
Druckversion Druckversion | Sitemap Diese Seite weiterempfehlen Diese Seite weiterempfehlen
Wander.- & Reiseblog // Wanderblog mit Hund